Interpol, den Kurzfilmtagen Oberhausen, Von Spar, dem Melt! Festival & Klez.E

g the titles in the next week or so. We’ve got on called >MammothThe Heimlich Manoeuvre<, we'll see if we keep that, it could be funny.«, so Interpol-Gitarrist Daniel Kessler gegenüber dem NME. Erste Titel stehen also, die Arbeit für das noch unbetitelte, dritte Interpol-Album sind in vollem Gange. Für einige Live-Termine wurden Interpol gestern ebenfalls bestätigt:

11.05. Köln – Kulturkirche /// 21.06. Düsseldorf – LTU-Arena, Düsseldorf /// 23.06. Scheeßel – Hurricane Festival /// 24.06. Neuhausen ob Eck – Southside Festival /// 25.06. Dresden – Alter Schlachthof

Vom 03. bis 08. Mai finden in Oberhausen die 53. Kurzfilmtage statt. Am 05. Mai werden dann erneut die besten, deutschen Musikvideos prämiert. In die Auswahl der besten zwölf kamen in diesem Jahr u.a. folgende Clips:

Thom Yorke – Black Swan (Regie: Mario Gorniok)
Jason Forrest & Cock Rock Disco – Everyone – Everywhere (Regie: Martin Sulzer/Markus Feder)
Monta – Good Morning Stranger (Regie: Jakob M. Kubizek)
Felix Kubin – H.O.N.D. Aerobic (Regie: Mariola Brillowska)
Von Spar – Terror of Sleep (Regie: Ole Ziesemann)

Apropos Von Spar: Ihr zweites, unbetiteltes Album »Xaxapoya« erscheint am 04. Mai bei Tomlab. Die im Studio von Tobias Levin aufgenommene Platte enthält lediglich zwei Stücke, die dafür knapp 22 (»Xaxapoya«) bzw. 17 Minuten (»Dead Voices In The Temple Of Error«) lang sind. Auf SparSpace kann man seit kurzem drei Snippets aus »Xaxapoya« streamen, eine Art »Musikvideo« gibt es ebenfalls. Neben diversen Festivalauftritten und einer geplanten Herbst-Tour sind bisher zwei Termine bestätigt:

30.04. Berlin – Volksbühne /// 12.05. Karlsruhe – ZKM

Knapp vier Monate vor dem Festival selbst können die Organisatoren des Melt! Festivals feste Zusagen vermelden: Exklusive Zusagen kamen bisher von Motorpsycho, The Notwist, Dizzee Rascal, Autechre und Von Südenfed. Weitere Highlight dürften die Zusage von Deichkind vs. Snap! feat. Special Guests ebenso wie Trentemøller (Live) sein. Einen Eindruck von letztgenanntem kann man sich hier einholen. Das bisher bestätigte Line-Up liest sich wie folgt:

Abe Duque, Alex Smoke, Anajo, Autechre, Booka Shade, Cereal Killers (Sid Le Rock vs. Metope vs. Ada vs. Jake Fairley), ClickClickDecker, Deichkind vs. Snap! feat. Special Guests, Dendemann, Digitalism, Dizzee Rascal, DJ Koze, DJ Major Taylor, Erase Errata, The Faint, Final Fantasy, Frankie Says: Melt!(the formerly members Rutherford, Gill & O’Toole playing the songs of Frankie Goes To Hollywood), Goldie & MC Lowquie, Goose, Hell, Hey Willpower, I’m From Barcelona, The Jai Alai Savant, Jake The Rapper, Jeans Team, Lady Sovereign, Le Hammond Inferno, Lo-Fi-Fnk, Magda, Marc Houle, Mathias Kaden vs. Onur Özer, Michael Mayer, Motorpsycho, Mouse On Mars, The Notwist, Polarkreis 18, The Presets, Puppetmastaz, Ragazzi, Richie Hawtin, The Rifles, Shitdisco, Shout Out Louds, Simian Mobile Disco (live), Stereo Total, The Thermals, Tiefschwarz, Tiga, Tobias Thomas, Tocotronic, Trentemøller (live), Troy Pierce, Virginia Jetzt!, Von Südenfed, Werle & Stankowski, Wighnomy Brothers

Anfang März wurde an dieser Stelle über den Klez.ERemix-Wettbewerb berichtet. Dieser ist nun beendet, die Single »Flimmern« geht ins Presswerk. Ab dem 13. April steht die 12"-Single in limitierter Auflage im Plattenregal. Die Remixe von René Arbeithuber / Rainer Schaller (Slut), Olli Koch / Stefan Goetsch (Tomte, The Dance Inc.) und Sebastian Madsen (Madsen) werden dabei ergänzt um die Version des Kölners Stephan Feser alias »Bullet Harry«. Wir gratulieren!

Neues Album und Live-Termine: Bessere Nachrichten dürfte es kaum für Interpol-Fans geben.n»We’re going to start deciding the titles in the next week or so. We’ve got on called >MammothThe Heimlich Manoeuvre<, we'll see if we keep that, it could be funny.«, so Interpol-Gitarrist Daniel Kessler gegenüber dem NME. Erste Titel stehen also, die Arbeit für das noch unbetitelte, dritte Interpol-Album sind in vollem Gange. Für einige Live-Termine wurden Interpol gestern ebenfalls bestätigt:nn11.05. Köln – Kulturkirche /// 21.06. Düsseldorf – LTU-Arena, Düsseldorf /// 23.06. Scheeßel – Hurricane Festival /// 24.06. Neuhausen ob Eck – Southside Festival /// 25.06. Dresden – Alter SchlachthofnnVom 03. bis 08. Mai finden in Oberhausen die 53. Kurzfilmtage statt. Am 05. Mai werden dann erneut die besten, deutschen Musikvideos prämiert. In die Auswahl der besten zwölf kamen in diesem Jahr u.a. folgende Clips:nnThom Yorke – Black Swan (Regie: Mario Gorniok)nJason Forrest & Cock Rock Disco – Everyone – Everywhere (Regie: Martin Sulzer/Markus Feder)nMonta – Good Morning Stranger (Regie: Jakob M. Kubizek)nFelix Kubin – H.O.N.D. Aerobic (Regie: Mariola Brillowska)nVon Spar – Terror of Sleep (Regie: Ole Ziesemann)nnApropos Von Spar: Ihr zweites, unbetiteltes Album »Xaxapoya« erscheint am 04. Mai bei Tomlab. Die im Studio von Tobias Levin aufgenommene Platte enthält lediglich zwei Stücke, die dafür knapp 22 (»Xaxapoya«) bzw. 17 Minuten (»Dead Voices In The Temple Of Error«) lang sind. Auf SparSpace kann man seit kurzem drei Snippets aus »Xaxapoya« streamen, eine Art »Musikvideo« gibt es ebenfalls. Neben diversen Festivalauftritten und einer geplanten Herbst-Tour sind bisher zwei Termine bestätigt:nn30.04. Berlin – Volksbühne /// 12.05. Karlsruhe – ZKMnnKnapp vier Monate vor dem Festival selbst können die Organisatoren des Melt! Festivals feste Zusagen vermelden: Exklusive Zusagen kamen bisher von Motorpsycho, The Notwist, Dizzee Rascal, Autechre und Von Südenfed. Weitere Highlight dürften die Zusage von Deichkind vs. Snap! feat. Special Guests ebenso wie Trentemøller (Live) sein. Einen Eindruck von letztgenanntem kann man sich hier einholen. Das bisher bestätigte Line-Up liest sich wie folgt:nnAbe Duque, Alex Smoke, Anajo, Autechre, Booka Shade, Cereal Killers (Sid Le Rock vs. Metope vs. Ada vs. Jake Fairley), ClickClickDecker, Deichkind vs. Snap! feat. Special Guests, Dendemann, Digitalism, Dizzee Rascal, DJ Koze, DJ Major Taylor, Erase Errata, The Faint, Final Fantasy, Frankie Says: Melt!(the formerly members Rutherford, Gill & O’Toole playing the songs of Frankie Goes To Hollywood), Goldie & MC Lowquie, Goose, Hell, Hey Willpower, I’m From Barcelona, The Jai Alai Savant, Jake The Rapper, Jeans Team, Lady Sovereign, Le Hammond Inferno, Lo-Fi-Fnk, Magda, Marc Houle, Mathias Kaden vs. Onur Özer, Michael Mayer, Motorpsycho, Mouse On Mars, The Notwist, Polarkreis 18, The Presets, Puppetmastaz, Ragazzi, Richie Hawtin, The Rifles, Shitdisco, Shout Out Louds, Simian Mobile Disco (live), Stereo Total, The Thermals, Tiefschwarz, Tiga, Tobias Thomas, Tocotronic, Trentemøller (live), Troy Pierce, Virginia Jetzt!, Von Südenfed, Werle & Stankowski, Wighnomy BrothersnnAnfang März wurde an dieser Stelle über den Klez.ERemix-Wettbewerb berichtet. Dieser ist nun beendet, die Single »Flimmern« geht ins Presswerk. Ab dem 13. April steht die 12"-Single in limitierter Auflage im Plattenregal. Die Remixe von René Arbeithuber / Rainer Schaller (Slut), Olli Koch / Stefan Goetsch (Tomte, The Dance Inc.) und Sebastian Madsen (Madsen) werden dabei ergänzt um die Version des Kölners Stephan Feser alias »Bullet Harry«. Wir gratulieren!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here