"Indies" räumen ab

ihnen waren zwar nicht gerade als Underdogs ins Rennen gestartet, aber überraschend ist der hohe Anteil an "Independent"-Künstlern bei den diesjährigen Auszeichnungen der britischen Musikindustrie dann doch ein wenig. Wenn da mal nicht gefeiert wurde.

Vor allem für die Scissor Sisters, Franz Ferdinand und Mike Skinner war 2004 eines mit prall gefüllten Bankkonten, Tourkalendern, Promoterminen etc.
Am Ende bekommt man dafür die Quittung und die fiel für die Scissor Sisters beispielsweise mehr als positiv aus: Bester "International Breakthrough Act", die "International Group" überhaupt und das beste internationale Album. Viele Komplimente auf einmal für eine Band, die auf der zunächst erfolglosen Suche nach einem Label letztendlich von der britischen Polydor gesigned wurde um am Ende des Jahres mit ihrem Debut sowohl Keane als auch Robbie Williams als Best Selling Act 2004 auszustechen.

Und auch die SPEX-Cover-Helden Franz Ferdinand dürften mit ihren neuen Titeln als beste britische Gruppe und bester Rock Act zufrieden sein, auch wenn sie in drei anderen Kategorien ("MasterCard British Album", "British Breakthrough Act", "British Live Act") von Keane und Muse überholt wurden. Das vermutlich Single-tauglichste Album von 2004 dürfte dann auch ihr Label Domino Records zufrieden gestellt haben.

Und für Mike Skinner alias The Streets war "A Grand Don’t Come For Free" das Prädikat als wichtigster "British Male Solo Artist". Glückwunsch an dieser Stelle für die gelungenen Schlafzimmerproduktionen.

Was die 5 besten britischen Songs der letzten 25 Jahre angeht: Die Radio 2-Hörer wählten "Leave Right Now" (Will Young), "We Are The Champions" (Queen), "Wuthering Heights" (Kate Bush) und "Love Will Tear Us Apart" (Joy Division) als mitunter wichtigste Songs. Und wer gewinnt dann ausgerechnet den historischen Backflash: Robbie Williams mit "Angels".

Die gesamten Nominierungen und Gewinner könnt Ihr hier nachlesen.

Nach dem Ende der Preisverleihungen dürfte die gestrige Nacht eine lange für einige Gewinner der Brit Awards gewesen sein. Einige von ihnen waren zwar nicht gerade als Underdogs ins Rennen gestartet, aber überraschend ist der hohe Anteil an "Independent"-Künstlern bei den diesjährigen Auszeichnungen der britischen Musikindustrie dann doch ein wenig. Wenn da mal nicht gefeiert wurde.nnVor allem für die Scissor Sisters, Franz Ferdinand und Mike Skinner war 2004 eines mit prall gefüllten Bankkonten, Tourkalendern, Promoterminen etc. nAm Ende bekommt man dafür die Quittung und die fiel für die Scissor Sisters beispielsweise mehr als positiv aus: Bester "International Breakthrough Act", die "International Group" überhaupt und das beste internationale Album. Viele Komplimente auf einmal für eine Band, die auf der zunächst erfolglosen Suche nach einem Label letztendlich von der britischen Polydor gesigned wurde um am Ende des Jahres mit ihrem Debut sowohl Keane als auch Robbie Williams als Best Selling Act 2004 auszustechen.nnUnd auch die SPEX-Cover-Helden Franz Ferdinand dürften mit ihren neuen Titeln als beste britische Gruppe und bester Rock Act zufrieden sein, auch wenn sie in drei anderen Kategorien ("MasterCard British Album", "British Breakthrough Act", "British Live Act") von Keane und Muse überholt wurden. Das vermutlich Single-tauglichste Album von 2004 dürfte dann auch ihr Label Domino Records zufrieden gestellt haben.nnUnd für Mike Skinner alias The Streets war "A Grand Don’t Come For Free" das Prädikat als wichtigster "British Male Solo Artist". Glückwunsch an dieser Stelle für die gelungenen Schlafzimmerproduktionen.nnWas die 5 besten britischen Songs der letzten 25 Jahre angeht: Die Radio 2-Hörer wählten "Leave Right Now" (Will Young), "We Are The Champions" (Queen), "Wuthering Heights" (Kate Bush) und "Love Will Tear Us Apart" (Joy Division) als mitunter wichtigste Songs. Und wer gewinnt dann ausgerechnet den historischen Backflash: Robbie Williams mit "Angels".nnDie gesamten Nominierungen und Gewinner könnt Ihr hier nachlesen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.