nem Importverbot belegt werden. Verstöße dagegen gelten als Urheberrechtsverletzung und werden wegen der niedrigeren Urheberabgaben in den Produktionsländern mit hohen Strafen belegt.
Eine weitere Neuerung im Gesetz sieht die Urheberrechtsabgabe für Verleihshops von CDs und Büchern vor, die in letzter Zeit immer mehr geworden sind.

Mit einem neuen Urhebergesetz hat das Hohe Haus in Japan beschlossen, dass CDs aus anderen asiatischen Ländern, die in Japan billiger als eigenproduzierte CDs verkauft werden, nun mit einem Importverbot belegt werden. Verstöße dagegen gelten als Urheberrechtsverletzung und werden wegen der niedrigeren Urheberabgaben in den Produktionsländern mit hohen Strafen belegt.nEine weitere Neuerung im Gesetz sieht die Urheberrechtsabgabe für Verleihshops von CDs und Büchern vor, die in letzter Zeit immer mehr geworden sind.