Alles andere als ahnungslos: SPEX präsentiert IDK

IDK ist ja eigentlich das englische Akronym für I don’t know. Das passt nicht so ganz, dachte sich Jason Mills sicher, als er sich um ein passendes Rap-Alias bemühte. Denn so gar keine Ahnung, was er da am Mikrofon verzapft, hat er ja nun wirklich nicht. Schließlich hat Miller eine bewegte Jugend inklusive Knastaufenthalt in Maryland hinter sich. Die verarbeitete er auf seinem 2017 erschienenen Debütalbum I Was Very Bad, welches Vergleiche zum souveränen Storyteller Kendrick Lamar mit sich brachte.

Alles andere als ahnungslos: IDK (Foto: Promo).

Hat sich wohl durchaus gelohnt, die Selbsttherapie auf Albumlänge. Deshalb bleibt Miller mit seinen Releases dem autobiographischen Ansatz treu. Auch auf der 2018 erschienenen EP IDK and Friends :), die Features von Vorzeige-Cholerikerin Rico Nasty und Vollgas-Spitter Denzel Curry enthält. 2019 folgt nun das nächste Album, und dafür begibt sich IDK jetzt schon mal auf Tour, um die Fans an zu füttern. Auf der Single „Trigger Happy” wird etwa auch mal eine Hook gesungen, wahlweise um neue Fans oder die Girls der hater zu gewinnen.

 

SPEX präsentiert IDK live
02.06. Berlin – Burg Schnabel