I bet you look good with a Mercury Prize

ten britischen Album des letzten Jahres gewählt und setzte sich unter anderem gegen Muse, Hot Chip, die Editors und Thom Yorke durch.
Die Band nahm den Preis im Londoner Grosvenor House Hotel entgegen, Turner im Original: „Thanks to everyone that’s helped us. Normally it (the award) doesn’t go to a band that’s sold so many records, to put it bluntly, but we’re pleased. They’re good tunes, that’s what we do and there aren’t any tricks, people are trying to do too many tricks."
Na gut. Die 2002 in Sheffield gegründete Band reiht sich somit neben Antony & the Johnsons, Franz Ferdinand, Pulp, Portishead, Suede, Ms. Dynamite u.v.m. in die Sieger/innenliste ein.

Alex Turner, Jamie Cook und Matt Helders aka die Arctic Monkeys haben gestern den begehrten Mercury Prize abgesahnt. „Whatever People Say I Am, That’s What I’m Not“ wurde somit zum besten britischen Album des letzten Jahres gewählt und setzte sich unter anderem gegen Muse, Hot Chip, die Editors und Thom Yorke durch. nDie Band nahm den Preis im Londoner Grosvenor House Hotel entgegen, Turner im Original: „Thanks to everyone that’s helped us. Normally it (the award) doesn’t go to a band that’s sold so many records, to put it bluntly, but we’re pleased. They’re good tunes, that’s what we do and there aren’t any tricks, people are trying to do too many tricks."nNa gut. Die 2002 in Sheffield gegründete Band reiht sich somit neben Antony & the Johnsons, Franz Ferdinand, Pulp, Portishead, Suede, Ms. Dynamite u.v.m. in die Sieger/innenliste ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.