Holger Czukay – Retrospektive in Köln, Live, Can-Ausstellung in Gronau

HolgerCzukayWenn zuletzt von Can gesprochen wurde, dann meist in Zusammenhang mit Kenji Damo Suzuki, der sich mit populären Bands wie Broken Social Scene, dem Omar Rodriguez-Lopez Quintet oder Von Spar die Bühne teilte. Holger Czukay, Gründungsmitglied von Can, mag vielleicht im aktuellen popkulturellen Kontext ein wenig in den Hintergrund gerückt sein, das Kölner Museum für Angewandte Kunst widmet ihm dennoch die große Retrospektive. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Pop am Rhein« bzw. der mittlerweile fest im Kölner Kulturkalender installierten Museumsnacht Köln zeigt das traditionsreiche Kölner Haus Michael Meerts Spielfilm »Krieg der Töne« (1988, ZDF) mit Czukay in der Hauptrolle, außerdem wird er gemeinsam mit Ursa Major sein Mitte des Jahres erschienenes Album »21st Century« Live vorstellen. Czukay wird am Abend auch mehrfach selbst das Wort ergreifen und auch für Fragen seitens des Publikums zur Verfügung stehen.
Im Deutschen Rock-n-Pop Museum Gronau wird derweil das nachgebaute Can-Studio ausgestellt. Am 09. November eröffnet »Can: Das Studio – Magie und Technik einer Band«. Auf zwei Etagen verteilt wird dort die Can-Historie aufgearbeitet, mittels Touchscreens kann der Besucher Interview-Snippets und einzelne Stücke abspielen.

Holger Czukay – Eine Nacht im 21. Jahrhundert
03.11. Köln – Museum für Angewandte Kunst (mit Holger Czukay, Ursa Major)
21:00 Uhr »Krieg der Töne«
22:15 Uhr »Internet Videos«
22:45 Uhr »21st Century«
00:00 Uhr »Vice Versa«
01:00 Uhr »La Luna« Night Ceremony

Can: Das Studio – Magie und Technik einer Band
09.11. Gronau – Rock-n-Pop Museum (Eröffnung mit Justus Köhncke, Helen Schneider Live, René Tinner, Holger Czukay u.a.)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.