Holden The Idiots Are Winning

Der Hype um James Holden, der ihm nicht zuletzt den Orden »Madonna-und-Depeche-Mode-Remixer« eingebracht hat, ist nach wie vor ein gerechter. Seine bekifft-crunke Musik hebt sich stets meilenweit von all den Kopisten ab, die seine intuitiven Auf und Abs innerhalb der Tracks, seine Hoch-und-runter-Schraubungen bis zur Hysterie als Backrezept missverstehen und damit kläglich scheitern. Sein Label Border Community, das kann man nicht oft genug sagen, ist eine freie Zusammenrottung von sympathischen, sexuell ambivalenten und hochtalentierten Freaks, die im gemütlichen Tempo eine Killerplatte nach der anderen veröffentlichen. »The Idiots Are Winning« – den Titel darf man in dem Kontext getrost in zwei Richtungen interpretieren – ist schlicht und einfach eine weitere in dieser Reihung. Der Hype darf weitergehen.

Anm. d. Red.: Diese Rezension erschien innerhalb der »Data Pop«-Kolumne in Spex 12/2006, #305

LABEL: Border Community

VERTRIEB: RTD

VÖ: 17.11.2006

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here