Hinds „I Don’t Run“ / Review

Auf I Don’t Run klingen Hinds kraftvoller als bisher, ja geschickter sogar als auf ihrem Debüt. Das ändert nichts an der schulterzuckenden Leichtigkeit ihres Sounds.

Der Slacker ist ein apathischer langhaariger Zyniker in Flanellhemd und Jeans. Hollywood, Independentfilme und Popromane haben uns gelehrt, dass er außerdem ein schlechter Schüler ist, mal in einer Videothek, mal beim lokalen Kabelfernsehen arbeitet oder Mietbungalows bewacht. Selten ist der Slacker eine Frau, aber dann muss Winona Ryder ran. In der popkulturellen Blütezeit des Slackertums, also Anfang der Neunzigerjahre, waren die Musikerinnen von Hinds noch mit der Arbeitsverweigerung in ihren jeweiligen Krabbelgruppen beschäftigt. Dennoch lieferten sie mit ihrem Debütalbum Leave Me Alone vor zwei Jahren einen hervorragenden Slack-Soundtrack ab, zusammengesetzt aus Garagen-Rock-Songs ohne falsche Angst vorm Scheitern. Hinds pflegten einen Dilettantismus, der nach Bier roch statt nach Energy-Drink. Bei Frauen wird so etwas selten als Kunst anerkannt.

Ist der Slacker eine Frau, muss Winona Ryder ran.

Entgegen einer zu vermutenden Hängemattenexistenz ist die Band aus Madrid seit vier Jahren fast pausenlos live unterwegs, weil sie den Rock’n’Roll retten will, wie sie selbst sagt. Um dieses Ziel erreichen und ihren Globetrotter-Trip fortsetzen zu können, haben sich Hinds für ihr zweites Album I Don’t Run mit dem Strokes-Kumpanen Gordon Raphael prominente Unterstützung gesichert. Der Einfluss des Produzenten ist zumindest in den offensiv herausgestellten Gitarren-Licks hörbar. Außerdem klingen Hinds kraftvoller als bisher, ja geschickter sogar als auf ihrem Debüt. Das ändert nichts an der schulterzuckenden Leichtigkeit ihres Sounds, unterstützt durch delirisch-kindlichen, schon mal schrill verzogenen Gesang. Auch wenn die Texte von einem Reife- und Reflexionsprozess zeugen sollen, bleiben sie beruhigend trivial. Musik für eine utopische Kultur jenseits der Anstrengung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here