Popeyegirl Sonora

   Eine Reise in die eigene Kindheit evoziert das neue Musikvideo Sonora des New Yorker Duos HIGH PLACES. Der alte Comicheld Popeye, ein 1919 von Elzie Crisler Segar erdachter Seemann, der durch den Verzehr von Spinat übermenschliche Kräfte erlangt, erlebt hier seine Reinkarnation in der Person von High-Places-Dame Mary Pearson. Diese wacht blutüberströmt am Wegesrand auf, scheinbar Opfer eines Verbrechen geworden. Aus einer unweit gelegenen Gemüsekonserve erlangt sie dann aber den Popeye-typischen dicken Unterarm, mit dem sie, wie ein Pfeil in der Landschaft platziert, zu trampen beginnt. Der Blutrausch treibt sie zu einem Bandenversteck, in dem ihr Liebster aus dem wahren Leben, Liars-Sänger Angus Andrew, gefangengehalten wird.

   Regisseur Keith Musil, der zuvor u.a. für Rainbow Arabia drehte und von dem auch das ursprüngliche Popeye-Konzept stammt über sein Werk: »The fight scenes in the original cartoons were extremely violent, we just never saw any blood or realistic impact, in the Sonora video you do. Recht hat er, aber es ist alles Kunstblut.« Und Andrews Blick des aus einem langen Martyrium Erretteten am Videoende lohnt das Sehen allemal.

Im Dezember ist die Band dann u.a. in Deutschland und der Schweiz unterwegs. Spex präsentiert alle deutschen Termine und auch das komplette Week-End Festival in Köln, wo High Places auftreten werden.

*


VIDEO: High Places Sonora

*

HIGH PLACES live:
02.12.11 Köln – Week-End Festival
03.12.11 Berlin – HAU 2
05.12.11 Wien – B72
06.12.11 München – Feierwerk – Feierwerk
07.12.11 Luzern – Südpol
08.12.11 Yverdon – Amalgame

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.