high level of insanity

Wir sind über den Punkt hinaus, an dem wir uns über Sinn und Unsinn von Internetseiten den Kopf zerbrechen. Sie sind eben einfach da, und irgendwer meint, dass sie da sein sollen. Paul Mathis aus Plano, Texas ist einer dieser Vertreter von seltsamen Ideen, deren Nutzwert es nicht zu hinterfragen loh
Der ausgesprochene Nerd hat seine gesamte Wohnung verkabelt und fernsteuerbar gemacht. Besucher seiner Internetseite können Pauls Lampen ein- und ausschalten, Computer hoch- und runterfahren, oder gucken, wer gerade an der Tür klingelt. Man kann sogar diktieren, welche Musik auf seiner Anlage läuft, erwählt aus seiner eigenen Sammlung oder vorgeschrieben durch den Upload von eigenen MP3s. Verfolgen kann man seine Einflussnahme auf den häuslichen Frieden über Webcams, von denen es gleich mehrere im Haus gibt. Über ein Textfeld kann man Paul kleine Nachrichten schicken, die dann laut vom Computer vorgelesen werden. Per Live-Audio-Stream kann man auch an diesem Wahnsinn teilhaben. Apropos Wahnsinn: Der "Current Insanity Level" wird natürlich stets angezeigt. Mathis ist hart gesotten: Inmitten flackernder Lichter, ständigem Lärm und Computerterror steigt der Wert selten über 20%. Wer wissen möchte, warum und wieso sich der Tüftler so malträtieren lässt, kann ihn ja selber mal im Chat fragen. Wir haben uns nicht getraut…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.