Ekelhaft. Einfach eeeekelhaft (gut)!

Niemand mag Herpes. Im Gegenteil: Jeder hasst Herpes. Und wenn es besonders schlecht läuft, kommt man trotz größter Vorsicht früher oder später doch mit dieser hässlichen Krankheit in Berührung. Schlimmer noch: Wer einmal mit diesem lästigen Viruser infiziert wurde, wird ihn nie wieder los. Ekelhaft. Einfach eeeekelhaft! Nicht viel anders verhält es sich mit der ebenfalls Herpes betitelten Gruppe aus Berlin. Der Unterschied: Die Band Herpes ist gar nicht ekelhaft, höchstens ekelhaft gut.

    Auf ihr Ende März auf Tapete Records erschienenes Album »Das kommt vom Küssen« folgt nun das Low-Budget-Musikvideo zu dem zackigen Schnodderkunstpunk-Track »Very Berlin«, das bei all jenen, die von dem Gewese um die Hauptstadt leicht genervt sind, unter Umständen die Bildung von Herpesbläschen auslösen könnte.

    Realisiert wurde der Analog-Clip von der Berliner Filmproduktionsfirma Fullscrn um Spex-Musikvideoblogger Moritz Schmall (Schnitt & Regie: 41sttry, Kamera: Luciano Cervio), gearbeitet wurde mit der derzeit wieder recht beliebten Canon-»EOS 5D Mark II«-Kamera, der wir den digital anmutenden Effekt des Videos zu verdanken haben.

 


VIDEO: Herpes – Very Berlin

Herpes Live:
20.08. Hannover – BootBooHook Festival

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.