Im November live bei den Heimatabenden zu sehen: der Quan ho Chor Berlin   FOTO: Veit Tresch

Das Projekt »Heimatlieder aus Deutschland« erhält nicht nur eine Remix-Compilation, sondern wird im November nochmals an zwei großen Abenden live erlebbar. SPEX präsentiert und verlost Plätze.

»Das Singen von Liedern aus den Herkunftsregionen (weniger Nationen) war bei den ›Gastarbeitern‹ in Deutschland ein wichtiges Element von Community-Leben. Der gemeinsame Gesang diente dazu, den durch die Migration erfahrenen Bruch in der Kontinuität von Kultur und Erinnerung zu kitten und sich neu zu verorten.«, schrieb Mark Terkessidis in SPEX N°345. Gemeinsam mit Jochen Kühling hat der Autor singende und musizierende EinwanderInnen und deren Nachkommen in Berlin aufgespürt, um ihre ganz eigene Folklore aufzunehmen. Produziert von Zare Pak entstand so die erste Zusammenstellung einer »New German Ethnic Music«. Zu hören ist jetzt Musik aus Italien, Griechenland, Portugal, Spanien, Kroatien, Serbien, der Türkei, Marokko, Südkorea, Polen, Mozambique, Kuba und Vietnam. Paradox dabei: Mancher Stil war in seiner Herkunftsregion bereits verschwunden, wurde in der neuen deutschen Heimat jedoch über die Jahre erhalten.

Am 25. Oktober erscheint nun die CD. Am 15. November soll eine Remix-Variante folgen, für die Matias Aguayo, Gudrun Gut, Mark Ernestus, Natalie Beridze, Eric D. Clark, Margaret Dygas, Thomas Mahmoud, Guido Möbius, Niobe, Ulrich Schnauss, Symbiz Sound und Murat Tepeli elektronische Bearbeitungen des globalen Folk-Reigens beigesteuert haben.

Außerdem geht man erneut auf die Bühne, denn nachdem ein erster Heimatabend im Juni restlos ausverkauft war, kommt es nun zur Neuauflage am HAU in Berlin und dem Deutschen Theater in Göttingen, während des Festivals Neue Heimat. Auftreten werden das Trio Fado, La Caravane du Maghreb, Quan ho Chor Berlin, Klapa Berlin, Sandra Stupar und Dusica Gacic, Polyphonia, The Mahu Gang (beide nur Berlin), Ricardo Rafael und Pedro sowie der Internationale Chor Göttingen (beide nur Göttingen).

Für den Abend in Berlin verlosen wir noch 1×2 Plätze, für Göttingen sogar 3×2 – Teilnahme ausschließlich per E-mail unter dem Betreff »Heimatabend« (an gewinnen@spex.de unter Angabe von Vor- und Nachnamen sowie gewünschter Stadt) bis zum Freitag, 25. Oktober, 10 Uhr; es entscheidet das Los.

Heimatabende
01.11. Göttingen – Staatstheater
24.11. Berlin – HAU2