Nevermind the Apfelmann, here’s Jochen Distelmeyer. Nach der Auflösung der Gruppe Blumfeld im Januar 2007 sagte Distelmeyer im Spex-Interview mit Christoph Twickel, dass ihm schon während des Schreibens für »Verbotene Früchte« Abschluss-Gedanken der 1990 gegründeten Band gekommen seien. »Während der Proben, der Aufnahmen und der Live-Konzerte ist dieses Gefühl in den Hintergrund getreten. Ich habe das dann als Abschluss dieser Trilogie der letzten drei Platten interpretiert. Mit der Idee, den Back-Katalog wieder zu veröffentlichen, erinnerte ich dieses Gefühl aber wieder. Für mich ist es eine künstlerische, selbstbewusste Entscheidung, jetzt das Ende zu setzen.«

    Schon damals unterstrich Distelmeyer, weiterhin künstlerisch arbeiten zu wollen – das Ergebnis dieses Prozesses liegt nun vor: am 25. September erscheint sein Solo-Album »Heavy« bei Columbia Berlin, gemeinsam mit Andreas Herbig (u.a. Deichkind, a-ha, Bootsy Collins) wurde die Platte in Bandbesetzung aufgezeichnet und produziert. In der kommenden Woche wird die neue Webseite www.distelmeyer.de an das sog. ›Internet‹ angeschlossen. Dazu wurden uns bereits nähere Informationen zum Album, eine ausführliche Herbst-/Winter-Tournee und »erste musikalische Eindrücke« in Aussicht gestellt.

    Mehr ›demnächst‹!

MP3: Blumfeld – Eintragung ins Nichts (Live at Bavarian Open Sessions 2006)

Jochen Distelmeyer Live:
15.07. Hannover – Café Glocksee
16.07. Essen – Grend Kulturzentrum (ausverkauft)
17.07. Würzburg – Jugendkulturhaus Cairo
18.07. Gräfenhainichen – Melt! Festival
30.08. Hamburg – Kampnagel