Gut fürs Klima: SPEX präsentiert Manic Street Parade in München

Fiva mit der Jazzrausch Bigband

Was die anderen schon haben, will man auch in München: ein eigenes Clubfestival. Dafür wird bei der Manic Street Parade das Schlachthofviertel mitsamt seiner kleinen und großen Locations einbezogen. Tut der Stadt gut, findet (nicht bloß) SPEX und präsentiert das Event.

München war noch nie dafür bekannt, eine besondere Szene-Stadt zu sein. Aber man will auch nicht komplett hinter den anderen deutschen Großstädten hinterherhinken. Deshalb veranstaltet man jetzt auch hier ein Clubfestival, so wie es zum Beispiel das Reeperbahn Festival in Hamburg oder das c/o Pop in Köln vorgemacht haben. Headlinen wird die erste Manic Street Parade die Münchner Rapperin und Kulturpalast-Moderatorin und Nina Fiva Sonnenberg, begleitet zum ersten Mal von der Jazzrausch Bigband, die vom Weihnachtslied zum Funk-Track zum Clubsound eigentlich alles kann und noch dazu Resident in einem Techno-Club ist.

Insgesamt wurde das Line-up fein ausgewählt und ist sehr international. Carnival Youth aus Lettland hauen geschmackssicheren Gitarren-Indie raus, ähnlich wie Mani Orrason aus Island und (Achtung Verwechselungsgefahr!) Island aus Großbritannien. Die Synthies kommen dann mit der Berliner Psych-Dream-Pop-Combo Still Parade zum Zug, genauso wie bei den Niederländern KlangstofJesse Mac Cormack mischt klassische Songwriter-Qualitäten mit einem Gespür für den Soul und folktronischem Soundgefrickel, Christian Löffler ist ein Meister introspektiver Electronica- und Club-Sounds. Alle Infos sowie Tickets gibt es hier.

SPEX präsentiert Manic Street Parade
08.10. München – diverse Locations

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.