Grouper

Liz Harris alias Grouper, die jüngst durch die Alpenländer tourte und der im vergangenen Jahr mit der Doppel-LP A I A: Dream Loss / Alien Observer (»Moorleichenpop mit zärtlich flüsternden Alien-Drones[;] sehr leise, doch wundervoll bizarr«) eines der Alben des Jahres gelang, wird am 4. Februar beim US-Label Kranky das Album The Man Who Died In His Boat veröffentlichen. Bei den elf Stücken handelt es sich allerdings um Aufnahmen aus der Zeit ihres ebenfalls hervorragenden 2008er Albums Dragging A Dead Deer Up A Hill, das vor allem ihre Kindheit in einer Sekte musikalisch verarbeitete. Jenes Album wird zeitgleich wiederveröffentlicht werden. Das Titellied »The Man Who Died In His Boat« gibt es bereits bei Gorilla vs Bear zu hören. Die kooperationsfreudige Harris hatte zuletzt u.a. mit Jefre Cantu-Ledesma die siebenstündige Performance »Circular Veil« beim CTM.12 in Berlin aufgeführt.

*

Grouper  The Man Who Died In His Boat
01. 6
02. Vital
03. Cloud In Places
04. Being Her Shadow
05. Cover The Long Way
06. Difference (Voices)
07. Vanishing Point
08. The Man Who Died In His Boat
09. Towers
10. STS
11. Living Room

*

*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.