Graf Tati – Feines Debüt im Januar

GrafTatiLesen Sie es hier, bevor andere es für sich reklamieren! Graf Tati ist der Name des Künstlers, den es zu entdecken gilt. Graf Tati lebt in Köln, soviel ist bekannt. Der Mensch dahinter heißt Holger Fath-Tati, kann sehr schön pfeifen und mag Bossa, Minimal House, Italo und Songwriter-Gitarren-Picking. Holger, früher Musiker bei Panamaformat, veröffentlicht Ende Januar sein Solo-Album »Lind« auf dem Kölner Label Apricot Records, und das Packaging der CD sagt nur: Erde, aber rosa Erde!
Graf Tati singt solche Zeilen wie »im Dorian Greyhound durch die Straßen der Vergänglichkeit«, montiert ans Ende des Midtempo-Gitarren-Songs aber noch ein Vocoder-Sample in den auslaufenden Synthie-Hall hinein, natürlich klingt da der Titel des Stücks durch: »Teenage Walhalla«. Und darin reimen sich »purpurrotes Wolkenaquarell« auf »dein Gesicht wird Crème Caramel«. Wer auch immer einmal die Formulierung »entwaffnend« in Zusammenhang mit Musik installiert hat, der muss wohl solche Momente gemeint haben. Graf Tati singt aber nicht nur von mythischen Orten und Mineralien, sondern auch und besonders von Menschen, Großstadtästhetik, von Bilbao, vom Bachmannpreis und von Köln.

»Mediapark«, das in Beton gegossene Fanal des medialen Kölns, noch residieren EMI und Radio Köln auf diesem von Menschen gern gemiedenen Platz, »ein Tara für Millionen – Mediapark / Blutjunge Bäume, jede Menge Feuchtbetonträume / Vorne ein See, hinten Gras und Klee / nicht nur für Kaninchen / sondern auch für Dich und andere«. Er singt darin auch vom Hochschulradio aus Transistorradios, was den Autoren dieser Zeilen in eigenen Erinnerungen an Köln schwelgen lässt. Ganz feine Musik, ganz feine Texte, wahrscheinlich ebenso wie PeterLicht ein ganz feiner Mensch. Eine Homepage oder 2.0-Präsenz betreibt dieser vermutlich feine Mensch keine, man wird also mit dem Hören warten und bis dahin vertrauen müssen.

»Lind« erscheint am 25. Januar 2008 (Apricot Records / RTD), am 12. Dezember spielt er ein Konzert im Berliner Magnet Club.

Graf Tati Live:
12.12. Berlin – Magnet Club (mit Tele)

Graf Tati – Lind:
01. Der Tag beginnt
02. Zurück zu mir
03. Mediapark
04. Sommerregen
05. Teenage Walhalla
06. Bilbao
07. Trübseligkeit
08. Glücklich mit der Bachmann
09. Glaubst Du an die Liebe
10. Neopren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.