Grace Jones

Grace JonesDas Jahr wird gegen Ende also noch besser: nach der Veröffentlichung ihres furiosen neuen Albums »Hurricane« – dazu erinnere man bitte auch unsere Titelgeschichte samt Interview und Portraits aus Spex #316 – kündigte Grace Jones Ende vergangener Woche eine Dokumentation an. Es existiere unveröffentlichtes Filmmaterial aus rund fünf Jahren, sagte Jones in einem Interview mit BBC6 Music:

    »Sophie Fiennes has been following me around for the last four or five years and it’s going to be at least nine months of editing, that’s how much material we’ve got.« Dabei soll es sich um zahlreiche Aufnahmen aus Jamaika handeln, die von der britischen Filmemacherin Fiennes vor allem während der gemeinsamen Aufnahmesessions von Jones mit ihrem Produzententeam Sly & Robbie zu »Hurricane« festgehalten wurden – ein Veröffentlichungstermin ist derzeit nicht bekannt.

    Die wirklich guten Nachrichten sind aber diese: Konzerttermine für den kommenden März wurden soeben bestätigt. In Berlin, Frankfurt am Main und Düsseldorf wird Jones auftreten, Karten werden in Kürze im Vorverkauf erhältlich sein.

    Ein letzter Hinweis: am Freitag, 28. November ab 23:15 Uhr wird Grace Jones auch in der anständigen Sendung »Tracks« auf Arte zu sehen sein. Neben allerlei Plaudereien aus dem Nähkästchen Jones’ sieht man für den Bruchteil einer Sekunde auch die Referenzausgabe von Spex durchs Bild flattern.

STREAM: Grace Jones – Corporate Cannibal (The Bug Mix)

Grace Jones Live:
17.03.2009 Berlin – Tempodrom
25.03.2009 Frankfurt – Jahrhunderthalle
26.03.2009 Düsseldorf – Philipshalle

Foto: dermod | cc

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .