GOSSIP ANYONE?

Herbstzeit, Plattenzeit: Während Coldplays "A Rush Of Blood To The Head" in elf europäischen Ländern auf Top-Positionen chartete und sich Radiohead erfolgreich mit Leib- und Magenproduzent Nigel Goddrich für den Nachfolger zu "Amnesiac" ins Studio nach Los Angeles zurückgezogen h
Nein, nicht Oasis – bei denen ist Ärger keine Meldung wert. Es geht um Blur und ihre angebliche Ausgrenzung des Gitarristen Graham Coxon. Sei es nun, dass 3/4 der Band ohne Grahams Wissen zu Aufnahmen mit Norman Cook aka Fatboy Slim nach Marokko gefahren sind, oder ob sich Herr Coxon bewusst lieber um sein eigenes, drittes Solo-Album kümmern wollte – gesicherte Informationen sind rar dieser Tage und lassen darauf schliessen, dass es um den Zusammenhalt der Band nicht sonderlich gut bestellt ist. Verwunderlich ist allemal, dass es seit letzter Woche neben verwunderten Äußerungen von Coxon, Statements vom Management und spitzen Bemerkungen seitens Norman Cook noch keine Äußerungen der restlichen Bandmitglieder gibt. Letzter Stand der Dinge: "Blur and Graham are currently contemplating and deciding among themselves what the future arrangements will be." Das Schlimmste an News-Gossip, wie wir hier gerade verbreiten ist, dass wirklich bemerkenswerte Dinge, zum Beispiel Damon Albarns Beteiligung an der "No War On Iraq"-Kampagne in den Hintergrund treten…sorry…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.