Gorillaz: Neues Album, neues Video, neue Band?

Back to reality? Gorillaz machen weiter, aber anders. Das erste Video zum neuen Album kündigt einen Richtungswechsel an, der mit einem Besetzungswechsel beginnt und möglicherweise da endet, wo die Band noch niemals war: im Jetzt.

„Gorillaz sind die erste echte Band auf diesem Planeten“, hatte Murdoc Faust Niccals im Mai letzten Jahres noch im SPEX-Interview gesagt. Wahrscheinlich kein Job, den man im Vorbeigehen erledigt, jedenfalls macht Niccals ein Jahr nach Humanz erstmal Pause von der Wirklichkeit als virtueller Popstar und lässt sich für das soeben angekündigte neue Album seiner Band Gorillaz von Powerpuff Girl Ace vertreten.

Der Rest der Rasselbande ist (Videobeweis) weiterhin bestens drauf und hat nach der ganzen Möglichkeitsraumöffnerkunst Bock auf das, was tatsächlich ist. Das lässt jedenfalls der Titel des für den 29. Juni anstehenden neuen Albums The Now Now vermuten. Die erste Single „Humility“ macht erstmal eins echt und in Farbe: Spaß.

Eine Titelgeschichte inklusive Interviews mit allen Gorillaz ist in der Printausgabe SPEX No. 374 erschienen. Das Heft kann wie alle Back Issues nach wie vor versandkostenfrei im Onlineshop bestellt werden.

3 KOMMENTARE

  1. Leider nicht so richtig now. Eher ein abgestandenes und langweiliges Allerlei aus Godley/Creme und Spandau Ballett.

  2. Weder Godley / Creme, noch Spandau Ballet waren wirklich schlecht. Von daher hat mir der Opener zum neuen Album recht gut gefallen……

  3. „…jedenfalls macht Niccals ein Jahr nach Humanz erstmal Pause von der Wirklichkeit als virtueller Popstar und lässt sich für das soeben angekündigte neue Album seiner Band Gorillaz von Powerpuff Girl Ace vertreten.“
    Leute das könnt ihr besser. Das stimmt hinten und vorne nicht was da steht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.