GOOD BYE VIVA ZWEI

"Wenn VIVA Zwei am 7. Januar von den Fernsehschirmen verschwindet, dann findet eines der ambivalentesten Kapitel der jüngeren Mediengeschichte sein vorläufiges Ende." So beginnt der Pressetext zu einer ganz besonderen Veranstaltung in Berlin.
Denn obwohl "selten zuvor das kulturelle Kapital aller verfügbaren Subkulturen so rückhaltlos für die Corporate Identity eines Medienkonzerns ausgebeutet wurde" bot Viva Zwei tatsächlich "eine bis dahin undenkbare Öffentlichkeit für marginalisierte Musiken und Identitätsmodelle". Aus diesem Grund haben sich die Betreiber von Kitty-Yo entschlossen, ihre traditionelle Labelparty an der Volksbühne den Mitarbeitern von VIVA Zwei zu widmen. Gefeiert wird am 18. Januar ab 21 Uhr in der ganzen Volksbühne. Zwischen den Auftritten lassen Moderatoren die Höhepunkte der Sendergeschichte Revue passieren. Eine Diskussionsveranstaltung beschäftigt sich mit den Konsequenzen der aktuellen Entwicklung für Musikwirtschaft und Kulturpolitik. Das Programm: Im Großen Haus: Echt , St. Thomas , Maximilian Hecker , Phantom/Ghost, Pop Chor Berlin – Im Roten Salon: Taylor Savvy , Schneider TM , Bohren und der Club Of Gore, Kreidler – Sternfoyer: DJ Tobi Neumann, Raz Ohara feat. K.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.