"GOLD" JETZT WENIGER WERT

s und Alben gesenkt.

Die Entscheidung darf durchaus als Reaktion auf die stetig sinkenden Tonträger-Verkaufszahlen in der Branche gewertet werden. Auch wenn der Verband das anders sieht. Wie dem auch sei: Ab sofort sind Alben 100.000 verkauften Exemplaren Gold (bislang bei 150.000). Platin wird ab 200.000 Einheiten verliehen (bis dato 300.000) und Singles müssen "nur" noch 150.000 Exemplare für Gold verkaufen (bislang 250.000) – und für Platin reichen 300.000 statt 500.000 verkaufte Einheiten. Offiziell möchte der Bundesverband die Senkung als Anpassung an internationale Richtlinien verstanden wissen. Anderen wichtige europäischen Länder bzw. Märkte hätten ihre "Edelmetallgrenze" bei deutlich weniger verkauften Stückzahlen. Mit der Neuregelung sei so ein "Vergleichbarkeit" möglich gemacht. Nun denn…
Der sogenannte Charts- und Marketingausschuss des Bundesverbands der Phonographischen Wirtschaft hat gestern die Grenzen für die Verleihung von Gol- und Platin-Auszeichenungen von Singles und Alben gesenkt.
Die Entscheidung darf durchaus als Reaktion auf die stetig sinkenden Tonträger-Verkaufszahlen in der Branche gewertet werden. Auch wenn der Verband das anders sieht. Wie dem auch sei: Ab sofort sind Alben 100.000 verkauften Exemplaren Gold (bislang bei 150.000). Platin wird ab 200.000 Einheiten verliehen (bis dato 300.000) und Singles müssen "nur" noch 150.000 Exemplare für Gold verkaufen (bislang 250.000) – und für Platin reichen 300.000 statt 500.000 verkaufte Einheiten. Offiziell möchte der Bundesverband die Senkung als Anpassung an internationale Richtlinien verstanden wissen. Anderen wichtige europäischen Länder bzw. Märkte hätten ihre "Edelmetallgrenze" bei deutlich weniger verkauften Stückzahlen. Mit der Neuregelung sei so ein "Vergleichbarkeit" möglich gemacht. Nun denn…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .