Gert »Kralle« Krawinkel von Trio verstorben

Kralle Krawinkel inmitten von Trio
Krawinkel, eingerahmt von seinen Trio-Kollegen Remmler (r.) und Behrens, auf dem Single-Cover von Turaluraluralu – Ich Mach BuBu Was Machst Du

Gert »Kralle« Krawinkel, Gitarrist und Songschreiber von Trio, ist am Sonntag verstorben.

Krawinkel, Jahrgang 1947, hatte nicht nur ein Faible für ausgefallene Kopfbedeckungen, sondern auch für simple, aber verhaftende Kompositionen. Mit Trio-Sänger Stephan Remmler hatte er bereits Ende der 60er eine erste gemeinsame Bands, die Rock-Formation Just Us. Nach deren Auflösung formte der Gitarrist mit anderen Just-Us-Musikern (aber ohne Remmler) die Gruppe Cravinkel, die bis 1972 immerhin zwei Progressive-Folk-Rock-Alben veröffentlichte.

1979 versuchten Krawinkel und Remmler erneut, gemeinsam aufzunehmen. In einem angemieteten Haus in der Kleinstadt Großenkneten erarbeiten sie etwa ein Jahr lang ein Band- und Musikkonzept. Dass man nach Monaten des Probens größer angelegte Entwürfe verwarf und später, mittlerweile verstärkt von Schlagzeuger Peter Behrens, auch auf den Bass in der Band verzichtete, hatte neben ästhetischen wohl auch finanzielle Gründe. Die derart reduzierte Gruppe nannte sich Trio und spielte einen deutschsprachigen Minimal-Pop, der sie über Umwege mit Liedern »Ja ja ja«, »Herz ist Trumpf (Dann rufst du an …)« oder »Anna – Lassmichrein Lassmichraus«, vor allem aber dem internationalen Hit »Da Da Da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha« bis in die ZDF Hitparade führte.

Krawinkel hatte das Gros der Musik dafür geschrieben, stets betonend, zumindest gegenüber dieser ironiefrei zu arbeiten. Bei den durch und durch konzipierten Auftritten der Band trug er bis tief ins Gesicht gezogene Mützen oder Hüte, die er für »Broken Hearts For You And Me« sich auch mal ganz über Augen und Nase stülpte, meistens blieb er allerdings im Hintergrund der Inszenierung. Parallel war Krawinkel Gitarrist bei Marius Müller-Westernhagen und spielte auf dessen Alben Das Herz Eines Boxers und Die Sonne so rot mit. Trio trennten sich 1986.

Nach dem Umzug nach Berlin erschien 1993 Krawinkels Solo-Album Kralle, das u.a. einen Song mit Nena enthält, jedoch kommerziell unerfolgreich ist. Der Musiker widmet sich mehr und mehr dem Reiten und der Olivenzucht, zieht nach Spanien. Am Sonntag soll er im Alter von 66 Jahren nun gestorben sein. Zahlreiche seiner Melodien summen derweil noch durch viele Köpfe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.