»Just music and us«

Foto: Adam Faraday

Apropos Portishead: Über seinen Twitter-Account teilte Geoff Barrow (Foto rechts) vorgestern einige Eckpunkte der Portishead’schen Agenda für ihr anstehendes viertes Album mit. Demnach verzichtet die Gruppe auf nahezu jeglichen heute beinahe selbstverständlichen Promotion-Quatsch und beschränkt sich ausschließlich auf die Musik. Über sechs Tweets verteilt schreibt Barrow in Manifest-Form:

»There will be NO free downloads. There will be NO bonus tracks. There will be NO remixes. There will be NO hidden footage. There will be NO additional content. There will be NO corporate partners. There will be NO fashion lines. There will be NO tabloid pictures. There will be NO £25 unit cost. There will be NO street team. There will be NO MySpace. There will be NO celeb producer. There will be NO Twitter. There will be NO press/blogger gig. There will be NO acoustic session. There will be NO meet and greet. There will be NO edited version. There will be NO iTunes-only. There will be NO press launch. There will be NO Asian version. There will be NO radio friendly.«

Kurz gesagt: Portishead machen mit ihrem noch unbetitelten Album einiges anders, als sie es anlässlich der »Third«-Veröffentlichung taten. »Just music and us«, schreibt Barrow abschließend. Die Aufnahmen zur Platte begannen laut Barrow im Sommer vergangenen Jahres, das neue Album soll erneut bei Universal Music erscheinen.

Daneben werden Portishead im Juni 2011 im Rahmen der Hurricane- und Southside-Festivals spielen, es sind ihre derzeit einzigen bestätigten Deutschland-Shows. Daneben kuratieren sie die in London stattfindende Juli-Ausgabe der All Tomorrow’s Parties, gebucht für die mittlerweile beinahe restlos ausverkaufte Veranstaltung sind u.a. Grinderman, DOOM, The Books, Factory Floor, Swans, Liars sowie die beiden Barrow-Projekte bzw. Protegées Beak> bzw. Anika.

 

Portishead Live:
17.06. Scheeßel – Hurricane Festival
18.06. Tuttlingen – Southside Festival
23.07. London – Alexandra Palace / All Tomorrow’s Parties

Foto: © Adam Faraday

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.