GAMES-PRINTMAG AUS DEM NETZ

are Version der Seite im pdf-Format ziehen.

Sie soll eine Sammlung der wichtigsten Spieletests und News der vergangenen zwei Wochen sein. Das "Unleashed" betitelte Ausdruck-Print-Produkt "ist allerdings nicht als eigenständiges Magazin und somit als Konkurrenz zu unserem Online-Auftritt zu sehen: Unser Hauptaugenmerk wird weiterhin auf unserer Website liegen", so die Seite in einer Selbstauskunft. Weiter: "Unser Online-Magazin soll durch diese druckerfreundliche Version ergänzt werden: Zum einen liest nicht jeder gerne am Bildschirm, sondern hat lieber ein Stück Papier in Händen, um sich zu informieren. Zum anderen nehmen sich viele Leser nicht die Zeit, länger auf einer Homepage zu bleiben – sei es, dass sie zur Gruppe der Internet-Zapper gehören oder aus Kostengründen nicht lange online bleiben wollen." Abzuwarten bleibt, ob dieser Dienst sich wirklich durchsetzt – und wie lange das bisher 12-seitige Magazin aus dem Internet dabei kostenlos bleiben wird.
Die deutschsprachige Internet-Seite gamesweb.com beschreitet neue Wege. Seit kurzem können sich Videospielefans sowohl für den Konsolen-, als auch den PC-Spielebereich, quasi eine druckbare Version der Seite im pdf-Format ziehen.
Sie soll eine Sammlung der wichtigsten Spieletests und News der vergangenen zwei Wochen sein. Das "Unleashed" betitelte Ausdruck-Print-Produkt "ist allerdings nicht als eigenständiges Magazin und somit als Konkurrenz zu unserem Online-Auftritt zu sehen: Unser Hauptaugenmerk wird weiterhin auf unserer Website liegen", so die Seite in einer Selbstauskunft. Weiter: "Unser Online-Magazin soll durch diese druckerfreundliche Version ergänzt werden: Zum einen liest nicht jeder gerne am Bildschirm, sondern hat lieber ein Stück Papier in Händen, um sich zu informieren. Zum anderen nehmen sich viele Leser nicht die Zeit, länger auf einer Homepage zu bleiben – sei es, dass sie zur Gruppe der Internet-Zapper gehören oder aus Kostengründen nicht lange online bleiben wollen." Abzuwarten bleibt, ob dieser Dienst sich wirklich durchsetzt – und wie lange das bisher 12-seitige Magazin aus dem Internet dabei kostenlos bleiben wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here