Für Elise anno 2015: Das Michael Price-Debütalbum Entanglement im Vorab-Stream

Am 17. April erscheint in Deutschland das Debüt-Album von Emmy-Preisträger Michael Price Entanglement beim Londoner Label Erased Tapes. Via Netzstream gibt’s die Klaviaturträume schon jetzt.

Price, seines Zeichens britischer Filmkomponist, der unter anderem für die Musik der BBC-Serie »Sherlock« für den Emmy nominiert wurde, erkundet mit Entanglement neues Territorium. Er selbst spielt Klavier, ummantelt von Streichern, Sopran-Gesang und verschiedenen Effekten. Außerdem webt Price mit dem Handy aufgezeichnete Straßengeräusche ein, während an anderer Stelle ein Magnetplattenspieler von 1940 zum Einsatz kommt.

Auf Entanglement vereint der Komponist alte und moderne Aufnahmetechniken, die er während der zweijährigen Entstehungsperiode in London erforschte. Die finalen Aufnahmen entstanden größtenteils im Berliner Vox-Ton Studio. Price zur Zielstellung der Platte: »I wanted to make an album that sounded like a dark, Berlin record store discovery from the 30s. Something that had timeless emotive power, and pre-digital rawness. (…) I think there is a duty for artists to be honest, and vulnerable. Because then there is a possibility of real connection.«

Hier kann Entanglement jetzt vor dem offiziellen Release gehört werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here