Fünf, sechs Minuten ohne Kompromiss


Foto: © Felix Broede / Spex

Eine entwaffnendere Antwort als die des DJs und Produzenten Marcel Dettmann auf die Frage nach dem Reiz namen der vergangenen Wochen ist kaum denkbar: »Hegemann? Du meinst Dimitri, den Betreiber des Tresors?« Helene, die »Kleine mit dem Buch« kennt er nur aus den Nachrichten. Die Feuilleton-Wellen um seinen Stammclub Berghain sind an ihm zwar nicht völlig vorübergegangen, aber so richtig viel Aufmerksamkeit wollte er ihnen auch nicht schenken. Ansonsten hat er wichtigere Dinge im Kopf. Musikmachen zum Beispiel.

    Sein Debütalbum »Dettmann« kommt genau zur richtigen Zeit, um zu verhindern, dass sich irgendein Blödsinnsdiskurs am Ende das Berghain einverleibt. Schließlich verkörpert der Resident-DJ gemeinsam mit Ben Klock nichts weniger als die Summe dessen, wofür das Berghain steht. Und das ist vor allen Exzessfantasien immer noch die Musik. Rauh, roh und reduziert geht es in seinem Techno-Entwurf zu, am liebsten mag er es, »etwas kompromisslos einfach mal fünf, sechs Minuten am Stück durchzuziehen«. Zu viele Vorgaben möchte er in seinen Tracks nicht machen, »um Platz zu lassen für den Hörer, damit sich jeder etwas dazu denken kann. Es ist wie ein guter Film, in dem nicht so viel gequatscht wird.«

    Die Kunst des Weglassens hat Dettmann, der im brandenburgischen Fürstenwalde aufwuchs und schon im Berghain-Vorgänger Ostgut auflegte, konsequent perfektioniert, ganz gleich, ob er seine Mantras durch Funktion-One-Anlagen schickt oder für den Kopfhörer produziert. Statt einem unbarmherzig schroffe Klänge um die Ohren zu hauen wie auf seinen Maxis, steuert er auf seinem Album sanftere Töne an, und bei aller Reinheit seiner Vision von Techno gestattet sich der erklärte Fan des Labels Hyperdub auch schon mal eine Dubstep-Anleihe. Von Anfang bis Ende regiert Strenge – sogar beim Titel »Dettmann«, der in seiner Schlichtheit als Ausdruck von Authentizität gemeint ist.

 


STREAM: Marcel Dettmann Live @ Flex (02.05.2008)

Marcel Dettmann spielt am 12. Mai im Rahmen von Spex Live neben Robyn, High Places, Aeroplane, Trevor Jackson u.v.a. im Berghain, Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Sein Album »Dettmann« erscheint am 26. April (Ostgut Ton / Kompakt). 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.