Preoccupations mit neuem Album auf Tour / SPEX präsentiert

Foto: Pooneh Ghana

Neu in der Reihe herrlich unprätentiöser Titel: Preoccupations kommen mit ihrem zweiten Album mit dem deskriptiven Titel New Material nach Deutschland. Einen Vorgeschmack gibt die erste Single „Espionage“. SPEX präsentiert die dazugehörige Tour.

2016 zogen Matt Flegel und Kollegen die Hälse gerade nochmal aus der Schlinge. Ihre Band stieß damals kurz nach Veröffentlichung ihres Debüts auf wachsende Kritik ob ihres ziemlich tollpatschigen Namens. Viet Cong nannte sich die Band aus dem kanadischen Calgary nämlich. Nicht gut, richtig. Erkannte das Quartett früh genug selbst, entschuldigte sich – und spielte seinen markerschütternden Postpunk fortan unter dem neuen Moniker Preoccupations.

Im Rückblick muss man sich bedanken: Endlich konnte man sich auf die Musik konzentrieren, die zugegebenermaßen schon vor dem überfälligen Namenswechsel überdurchschnittlich gut war. Ihr darauf folgendes zweites Debütalbum Preoccupations klang dementsprechend wie eine Befreiung. Gitarre, Bass und Schlagzeug sackten noch einmal zwei Tongattungen nach unten, wärend Flegels Gesang die Intensität verdoppelte.

Nun meldet sich die Band zwei Jahre später mit einem neuen Album zurück, das auf den herrlich deskriptiven Namen New Material hören soll. Düster klingen Preoccupations darauf immer noch, allerdings mit leicht verändertem Präfix: Die erste Album-Single „Espionage“ klingt weniger nach musikalischer Magenwandmassage mittels Bassüberschuss, sondern bedient sich an den Industrial-Einflüssen der Postpunk-Gründerzeit in den frühen Achtzigern.

Ob New Material hingegen live weiterhin zum kollektiven Durchschütteln taugt, lässt sich hingegen im Früjahr überprüfen, wenn Preoccupations für zwei Termine nach Deutschland kommen – SPEX präsentiert.

SPEX präsentiert Preoccupations live
07.06. Berlin – Musik und Frieden
04.07. Hamburg – Molotow

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.