Friedrich Liechtenstein streamt sein neues Album, Bad Gastein

Friedrich Liechtenstein by Ralph Anderl

Was kommt nach »Supergeil«? Friedrich Liechtenstein streamt sein nächstes Album, Bad Gastein, das am Freitag erscheint.

Doofe Musik, Edeka, SPEX-Abos, Trolltum und Hamburg-House: Es gibt kaum etwas, für das Friedrich Liechtenstein in den letzten Monaten nicht Bart, Körper und Sonnenbrille hergegeben hat. Der Schauspieler und Performer mit der prägnant sonoren Sprechstimme hat via YouTube den Verkauf von Tiefkühl-Dorsch und Schallplatten souverän angekurbelt, jetzt geht er erneut unter die albenveröffentlichenden Musiker. Am Freitag erscheint das jüngste Werk des Entertainers, der bereits im letzten Jahrzehnt zwei damals noch eher weniger beachtete Platten veröffentlicht hat. Alle Referenzpunkte von Bad Gastein stammen aus einer Zeit vor der Erfindung der Netzhypes, Frauen sind hier zumeist jung und wenig dominant. Über allem liegt der schwere Qualm aus den Kopfkinos der ehemals Reichen und Schönen, heute Reichen und Gespritzten. Doch wie funktionieren Text und Musik ohne den sympathischen Charakter im Bild? Das kann man nun selbst im Stream herausfinden, ZEIT.de hat das Album komplett vorab.