Freedom of Musikfernsehen

Die Universal Music Group will in den USA einen neuen Musikfernsehkanal einführen. Der Sender soll – frei nach dem First Amendment der Bill of Rights – "1 AM" betitelt sein und rund um die Uhr unzensierte Musikvideos und Konzertmitschnitte senden. Ähnlich wie HBO, Cinemax oder Showtime sol …
Die Universal Music Group will in den USA einen neuen Musikfernsehkanal einführen. Der Sender soll – frei nach dem First Amendment der Bill of Rights – "1 AM" betitelt sein und rund um die Uhr unzensierte Musikvideos und Konzertmitschnitte senden. Ähnlich wie HBO, Cinemax oder Showtime soll "1 AM" ein reiner Pay TV-Sender werden und Mitte 2004 auf Sendung gehen. Neben Universal sind Eminems Label Shady Records, die Pornoproduktionsfirma Vivid Entertainment und Jimmy Iovine, der Chef von Interscope, an der Umsetzung des Konzepts beteiligt. "1 AM" steht in direkter Konkurrenz zu dem von Sean "Puffy" Combs (mit)geplanten Kanal "Hype TV", der eine ähnliches Strategie verfolgt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.