»Spiel Nicht Mit Den Schmuddelkindern«

franz-josef-degenhardt

*

   Er gehörte zu den wichtigsten Vertretern einer Zunft, deren Höhepunkt und Verblassen er gleichsam miterlebte: FRANZ JOSEF DEGENHARDT war einer von Deutschlands führenden Liedermachern. Die entschiedene Opposition gegen Rechts wurde dem am 3. Dezember 1931 in Schwelm geborenen Degenhardt in die Wiege gelegt, gegen die erzkatholische Enge des Elternhauses revoltierte er später dennoch. Als promovierter Rechtsanwalt und SPD-Mitglied verteidigte er ab 1968 mehrere Mitglieder der Außerparlamentarischen Opposition vor Gericht. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits seit fünf Jahren ein bekannter Liedermacher. 1963 trat er erstmals bei Radio Bremen auf und seine erste Platte Rumpelstilzchen erschien. Das Titelstück des nachfolgenden Albums Spiel nicht mit den Schmuddelkindern anno 1965 ist bis heute Degenhardt bekanntestes Lied. Parallel prägte er mit seinen Auftritten das neu entstandene Burg Waldeck Festival.

   Ohnehin im linken Lager verortet, wurde sein Werk mit den Jahren zunehmend politischer. Degenhardt bekannte sich zum Kommunismus, vertrat als Anwalt in Berlin Mitglieder der Baader-Meinhof-Gruppe und trat später, aus der SPD ausgeschlossen, in die DKP ein. Ab 1973 war er zudem als Romanautor tätig: Sein Debüt Zündschnüre (1973) über eine Gruppe Edelweißpiraten wurde erfolgreich vom WDR verfilmt. 1970 erhielt er den Deutschen Schallplattenpreis, 1980 den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Mit dem Album Dreizehnbogen schloss er sein Gesamtwerk nach zahlreichen weiteren Veröffentlichungen 2008 ab.

   Gestern, am Montag, dem 14. November 2011, ist Franz Josef Degenhardt in Quickborn verstorben. Möge er in Frieden ruhen.

*


VIDEO: Franz Josef Degenhardt Spiel Nicht Mit den Schmuddelkindern


STREAM: Franz Josef Degenhardt Dies Ist Nicht Unser Land

8 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here