Foxygen kündigen neuen Opus, …And Star Power, an

Ganze 24 Songs soll das neue Foxygen-Album …And Star Power enthalten. Der erste Song »How Can You Really« zeugt vom bewährten Konzept.

Es war schon so eine guilty pleasure-Angelegenheit, dieses zweite Album der kalifornischen Band Foxygen, zugleich ihr internationaler Durchbruch. Unser Rezensent Klaus Walter schrieb damals etwa: »Das Rätsel an dieser supercleveren Platte: Man wird der ausgestellten Belesenheit und Auskennerei dieser Musik nicht müde – kein Allesschonmalgehört-Überdruss, keine Süßstoffallergie. Stattdessen meldet sich das schlechte Gewissen: Darf ich das genießen? Und wenn ja, warum?« Foxygen klauen nicht Ideen, sie klauen ganze Zeitalter könnte man sagen. Und sie sind sehr gut darin. Am Retrosound scheint sich auch mit dem im Oktober kommenden Opus …And Star Power nichts zu ändern. Das Video zum ersten der 24 Stücke, »How Can You Really«, lässt zumindest nur diesen Schluss zu. Bleibt die Frage, warum es sich bei dem eingefangenen Büro nicht das der Mad Men handelt.

Foxygen …And Star Power Tracklist
1 Star Power Airlines
2 How Can You Really
3 Coulda Been My Love
4 Cosmic Vibrations
5 You & I
6 Star Power I: Overture
7 Star Power II: Star Power Nite
8 Star Power III: What Are We Good For
9 Star Power IV: Ooh Ooh
10 I Don’t Have Anything/The Gate
11. Mattress Warehouse
12 666
13 Flowers
14 Wally’s Farm
15 Cannibal Holocaust
16 Hot Summer
17 Cold Winter/Freedom
18 Can’t Contextualize My Mind
19 Brooklyn Police Station
20 The Game
21 Freedom II
22 Talk
23 Everyone Needs Love
24 Hang