Forest Swords: Qualvolles Video zu »Thor’s Stone«

Die Körperlichkeit der Musik: Im März kommt er von SPEX präsentiert auf Tour, jetzt veröffentlicht Forest Swords sein neues, in entbehrungsreicher Zusammenarbeit mit Tänzer Guzman Rosado entstandenes Video.

In SPEX Nr. 348 grenzt sich Barnes aktuell noch mit den Worten, er empfinde seine Musik als »äußerst menschlich und körperlich«, von seinen oft im Verborgenen agierenden Kollegen digitaler Klang-Tüftler ab. Denn: Wer sich völlig verschließe, wirke nämlich schnell unmenschlich, so Barnes. Bei sich selbst sieht er diese Gefahr nicht.

In diesem Kontext wirkt das just veröffentlichte Video zu »Thor‘s Stone« so, als wolle es alle Zweifel an besagter Menschlichkeit und Körperlichkeit ausräumen. Realisiert vom australischen Regisseur Dave Ma, lässt es den spanischen Tänzer Guzman Rosado Forest Swords‘ basslastigen Sound visualisieren.

Das wirkt schmerzvoll und höchst intensiv – auf körperliche Art. Acht Stunden am Stück habe Ma Rosado zu Barnes‘ Musik tanzen lassen, ohne Unterbrechung. Mit Erfolg: »There was a moment around 3am when I felt a pure sense of all the elements coming together perfectly.«, erinnert sich Ma.

Tanzen kann man zu Forest Swords auch bald live. Im nächsten Jahr kommt Matthew Barnes für vier Termine nach Deutschland.

SPEX präsentiert Forest Swords live
03.03. Hamburg – Kampangel
04.03. Leipzig – Ut Connewitz
05.03. Berlin – Berghain
06.03 Köln – Baustelle Kalk

1 KOMMENTAR

Comments are closed.