Fluxus Reloaded: Infektion! Festival für Neues Musiktheater

Foto: Stephanie Lehmann

Vom 13. Juni bis zum 12. Juli findet zum fünften Mal das Festival für Neues Musiktheater an der Berliner Staatsoper im Schillertheater statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der avantgardistischen Fluxus-Bewegung der 1960er Jahre.

Dabei ist Originale von Karlheinz Stockhausen, das 1961 in Köln und 1964 in New York uraufgeführt wurde und seitdem nur drei Neuproduktionen erfahren hat, der Fluxus-Höhepunkt. Stockhausen möchte ein Theater der Nicht-Repräsentation schaffen, verbindet dabei seine elektroakustische Komposition »Kontakte« mit einer Happening- und Eventpartitur. Die Mitwirkenden treten »als sie selbst« auf: Musiker, Schauspieler und knapp 20 Performer sind Teil des Ensembles.

Im großen Haus der Staatsoper im Schiller Theater werden drei zeitgenössische Musiktheaterstücke wiederbelebt: Rein Gold von Nicolas Stemann mit Texten von Elfriede Jelinek und Musik von Richard Wagner sowie Footfalls/Neither von Samuel Beckett und Morton Feldman und Toshio Hosokawas Matsukaze in der Regie und Choreographie von Sasha Waltz.

Infektion! Festival für neues Musiktheater
13. Juni bis 12. Juli Berlin – Staatsoper im Schiller Theater
Alle weiteren Infos und das detaillierte Programm gibt’s hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .