FKA twigs geht auf erste Europa-Tour

FKA

FKA twigs hat ihr Debütalbum fast fertig und kommt jetzt auf ihre erste Europa-Tour.

Tahliah Barnett, wie FKA twigs bürgerlich heißt, bekam in London vor Kurzem Besuch von The Fader. Aus dem dabei entstandenen Portrait ist zu erfahren, das Barnetts Debütalbum kurz vor der Vollendung steht. Die nächste Single heißt »Kiss«, das Video wurde bereits gedreht. Sie sie immer »alleine gewesen«, sagt die Musikerin und Tänzerin unter anderem, die als PoC in der weiß dominierten, südwestlichen englischen Provinz aufwuchs und mehr oder minder freiwillig eine katholische Schule besuchte.

Im Alter von elf Jahren überraschte sie bei einem Tanzwettbewerb mit einer Choreografie über das Leben einer Sklavin, begleitet von Marvin Gayes »Calypso Blues«, mit 17 ging sie an eine Tanzschule in Croydon, London. Schon dazwischen hatte die spätere FKA twigs bereits begonnen, eigene Lieder zu schreiben. Die Kunst hilft ihr dabei, die erfahrene Ausgrenzung zu überwinden: »Ich war immer die Person, die außerhalb der Gruppe stand, aber ich denke durch meine Kunst kann ich das verarbeiten. Ich mache die Dinge, die an mir ungewöhnlich sind, zu Dingen, die ich ausdrücken und mich so damit wohlfühlen kann.«

Live kann man das demnächst auch erleben: FKA twigs kommt auf ihre erste Europa-Tour. Der Vorverkauf für den einzigen Deutschland-Termin am 28. Mai in der Berghain Kantine, Berlin, läuft bereits.

FKA twigs live
30.04. Paris – Carreau du Temple
01.05. Amsterdam – Trouw
02.05. Brüssel – Botanique

28.05. Berlin – Berghain Kantine