Langsam nähert sich der Lebenszyklus von Karin Dreijer-Anderssons Projekt Fever Ray seinem Ende zu. Am 2. Dezember wird sie mit ihrer Band noch ein Nachholkonzert in Hamburg spielen, Ende der übernächsten Woche erscheint ihr gleichbetiteltes Solo-Album als Deluxe-Edition.

     Auf der beiliegenden DVD findet sich neben den übrigen Clips zu »If I Had a Heart«, »When I Grow Up«, »Triangle Walks« und »Seven« auch das neue Musikvideo von »Stranger Than Kindness«, einer Cover-Version des Nick-Cave-, Anita-Lane– und Blixa-Bargeld-Stückes von 1986. Regisseur Andreas Nilsson inszenierte das Stück in der wohl am konsequentesten am Konzept von Fever Ray orientierten Form: In dicke Pelze gehüllte und unter pechschwarzer Schminke versteckte Figuren wandeln durch Nebel- und Laser-durchflutete Räume eines alten Herrenhauses, Tierschädel liegen am Treppenaufgang, im Balkonzimmer flackern alte Stehlampen im Takt auf. Diese Bilder erinnern augenblicklich an das Live-Setting von Fever Ray, das mit all jenen Stilmitteln auch die fehlende Härte der Fever-Ray’schen Dystopie-Sounds zu kaschieren versucht – und dennoch hunderte Menschen zum tanzen bringt.

     Das Album »Fever Ray« wird am 20. November auf Rabid Records bzw. Cooperative Music veröffentlicht, neben den bereits erwähnten MusikvIdeos auf DVD enthält die Deluxe-Version auch die Audiofiles von »Stranger Than Kindness« sowie dem Vashti-Bunyan-Cover »Here Before« – das man im untenstehenden Player vorab ebenfalls anhören kann.

 


VIDEO: Fever Ray – Stranger Than Kindness

Fever Ray Live:
02.12. Hamburg – Kampnagel