Fear Anger Love – CTM Festival 2017

Nach ersten Ankündigungen im Herbst verdichtet sich jetzt das Programm des wichtigsten deutschen Festivals für experimentelle Musik. Im Frühjahr 2017 erforscht das CTM grundsätzliche Fragen der Kunst: Es geht es um nicht weniger als „Fear Anger Love“.

Die führenden Emotionen 2016: Wut und Angst. Im Frühjahr 2017 addiert das CTM Festival for Adventurous Music and Art glücklicherweise noch ein bisschen Liebe hinzu. Mit dem Thema „Fear Anger Love“ hinterfragt das Berliner Festival Grundsätzliches: Müssen wir in Zeiten von politischen Populismen das Spiel der Massenmedien mit emotionalen Triggern kritischer sehen? Braucht es auch in der Kunst eine stärkere kritisch-distanzierte Haltung? Oder funktioniert relevante Kunst gar nicht ohne Emotionen? Schließlich entsteht im Ausdruck roher Emotion, in der ungefilterten Darstellung von etwas, das sich schwer in Worte fassen lässt, Neues, Provokantes, Unerwartetes. Wie groß ist dagegen die Gefahr des Unkontrollierbaren?

jenny_hval
Jenny Hval

An 10 Tagen Ende Januar und Anfang Februar erforscht das Festival diese Fragen in Talks, Diskussionen und einem umfangreichen Musikprogramm. Dabei sind die SPEX-Lieblinge Moor Mother, Princess Nokia, Tommy Genesis und Jenny Hval, die sich für das Festival mit dem Experimental-Duo Skrap zusammentut.

Als Special Guest lädt das CTM Genesis Breyer P-Orridge nach Berlin. Das Gründungsmitglied von Throbbing Gristle stellt gemeinsam mit der Regisseurin Hazel Hill McCarthy III die Dokumentation Bight Of The Twin vor, die P-Orridge auf der Reise nach Benin, zu den religiösen Ursprüngen von Voodoo und der ewigen Bindung mit seiner/ihrer früheren Partnerin Lady Jaye begleitet. Später am Abend wird P-Orridge gemeinsam mit Aaron Dilloway von Wolf Eyes auftreten.

moormother
Moor Mother

Die beliebten Clubnächte im Berghain und Yaam werden unter anderem von der New Yorker Noise-Musikerin Pharmakon, Pan Daijing und Lorenzo Senni, dem italienischen Dekonstrukteur von 90s-Trance, bespielt.

Mit Künstlern wie Guillermo Galindo, Angelica Castelló, dem Ensemble Liminar oder dem Duo (SIC) nimmt das Festival Tendenzen experimenteller Musik aus Mexiko in den Blick. Die Ausstellung Critical Constellations of the Audio-Machine in Mexico im Kunstqurtier Bethanien beleuchtet dabei die auch die Geschichte mexikanischer Avantgardemusik.

pandaijing
Pan Daijing

Das 18. CTM-Festival findet vom 27. Januar bis 5 Februar 2017 in verschiedenen Locations in Berlin statt. Weitere Infos und Tickets gibt es hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here