fast ein leckerli

Mit dem Release von KaZaa 2.0 dürfte in den Rechtsabteilungen der Plattenfirmen erneut die Wut über die Online-Tauschbörse hochkochen.
In der neuen, aufgeräumten Version der P2P-Software gibt es die niedliche Funktion "Playlists", mit der komplette Alben als ein Element heruntergeladen werden können, man sich also in Zukunft die Mühe sparen kann, einzelne Stücke bis zur Vervollständigung eines Albums zu suchen. Gepaart mit der komfortablen Sicherung der Daten im KaZaa-Folder durch einen regelmäßigen Viren-Scan mit der eingebauten Software von "Bullguard" wäre die neue Version ein richtiges Leckerli, wenn, ja wenn da nicht die Überflutung des heimischen Rechners mit Spyware und Werbe-Pop-Ups bei Gebrauch von KaZaa wäre. Hier hilft nach wie vor nur – und noch nicht einmal uneingeschränkt – die Nutzung von KaZaa Lite und regelmässiger Gebrauch von Ad-Aware .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.