Esben and the Witch

Esben and the Witch wollen ihr drittes Album mit Steve Albini aufnehmen – und eurer Hilfe.

Die Band sammelt derzeit mit einer Crowdfunding-Kampagne Geld für dieses Projekt. Zuvor hatte sich das britische Trio einvernehmlich von Matador getrennt. Nun will man ein eigenes Label gründen. Der Aufruf klingt schon einmal sehr motiviert:

With Steve’s help, we will capture the live essence of the music we have written, push ourselves as far as possible and make the music as powerful as it can be. The songs are written and ready, the recording dates booked in, and we are asking for your help to support this adventure.

Alle Finanziers erhalten neben dem Album auch die Bonus-EP And new life blossoms from the ruins. Für £ 50 gibt es obendrein etwa ein handgeschriebenes Textblatt, für 1,250 beispielsweise ein akustisches Hauskonzert und für 5000 eine Listung als »executive producer« in den LP-Credits. 10% aller gesammelten Einnahmen sollen an die gemeinnützige Obdachlosenhilfsorganisation Brighton Housing Trust gehen. Esben and the Witch wollen in Zukunft auch die Musik anderer Künstler sowie ihrer eigenen Nebenprojekte auf ihrem Label veröffentlichen.

Und dazu passend aus dem SPEX-Archiv: »Crowdfunding zwischen Hype und Revolution«