ES GEHT BERGAB

Man kann es ja kaum noch mit ansehen: Da streicht die FAZ eben mal 40 bis 60 Stellen aus ihrer Online-Abteilung. Für Bertelsmanns verlustreichen Online-Buchhändler BOL findet sich kein Käufer, also stehen dort demnächst auch die verbliebenen 50 Mitarbeiter auf der Straße, denn der Gütersloher Konzer
Auch der Versuch Pixelpark los zu werden, gestaltet sich allem Anschein nach als nicht einfach für den Medienriesen. Die Wirtschaftskrise frisst sich unbeirrbar weiter durch den ehemals Neuen Markt. Gleichzeitig steigt hierzulande die Zahl der Internetzugänge im Breitbandbereich. Zwar liegt das hauptsächlich an der überproportionalen Verbreitung von ISDN-Zugängen, aber DSL ist weiterhin auf dem Vormarsch (es muss ja nicht T-Online sein ;)) – zumindest laut Nielsen/Netrating . Deutschland belegt nach den Niederlanden, Frankreich, Schweden und Spanien einen Platz im hinteren Mittelfeld der Breitbandverbreitung (schönes Wort…). Großbritannien, Irland und Italien bilden in dieser Kategorie das Schlusslicht. Erfolgreiche Konzepte zum Geldverdienen im Internet scheint es nach wie vor nur vereinzelt zu geben. Ebay, Amazon und Porno (hier jetzt mal keine Links…) sind die Sachen, die gehen. War das wirklich alles? Ist das Netz tatsächlich nur ein Schnorrermedium?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.