Erlend Øye

Erlend OyeBevor im Laufe des nächsten Frühjahres das dritte Studioalbum des Duos Kings Of Convenience (KOC) erscheint, ›muss‹ Erlend Øye zunächst mit seiner anderen Band – The Whitest Boy Alive (TWBA) – ran.

    Im Gegensatz zu KOC, die im Musikblog Stereogum kürzlich erst einen »Progress Report« ablieferten und darin festhielten, dass sie im italienischen Reggio nell’Emilia bereits 14 Songs für ihr drittes Album eingespielt und jenes »Quiet IS the New Loud« (hence the capital letter) betitelt haben – im Gegensatz zu den Kings Of Convenience sind The Whitest Boy Alive bereits am Ende der Aufnahmesessions angekommen.
The Whitest Boy Alive - Rules

    Eingespielt haben sie die elf Stücke gänzlich ohne Effekte und im One-Take-System im »Glass Cube«-Strandstudio in Mexiko. Das zweite TWBA-Album »Rules« wird – wie schon »Dreams« – Ende Februar auf dem Bandeigenen Label Bubbles erscheinen, für April ist eine Tour in Planung.

    Weitere Informationen sind derzeit nicht bekannt, we’ll get back to you ›a.s.a.p.‹! Für’s erste muss es eine crappy Handykamera-Aufnahme richten. Und wer will, kann in dem Live-Take von »Courage« auch Rockers HiFis »Push Push« heraushören.

VIDEO: The Whitest Boy Alive – Courage (Live at Jaya Pub, Jakarta)

Foto: prusakolep | cc

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.