The Marshall Mathers LP 2? Von wegen: In »Monsters feat. Rihanna« macht Eminem vor allem Zugeständnisse an aktuelle Hörgewohnheiten, wie der Stream beweist.

Mit den Monstern sind hier tatsächlich jene kindlichen unter dem Bett gemeint (was gar nicht so unpassend ist, weil der 41-Jährige später auch Rumpelstilzchen ins Spiel bringt), aber auch das eine große, laute im Kopf. Der Rapper verhandelt in dem Song vor allem den zähen Lernprozess im Umgang mit dem eigenen Erfolg und der medialen Aufmerksamkeit (»Fame made me a balloon cause my ego inflated / When I blew; see, it was confusing«). Dazu gibt es eine sehr handzahme Nummer, die in zeitgemäß seichten Pop-Step abgleitet. Mit dem Jahr 2000 hat das nur noch wenig zu tun.

MMLP2 soll am 5. November erscheinen. Zuvor wurden daraus bereits »Rap God«, »Survival« und »Berzerk« veröffentlicht. Warum der derzeitige Rap-Krösus aus Detroit nicht Marshall Mathers, sondern Danny Brown heißt, und was dieser über seinen Kollegen und die gemeinsame Heimatstadt zu sagen hat, steht in der neuen SPEX-Ausgabe N°349 – ab Donnerstag am Kiosk!