Elliott Smith

»Natürlich ist es bitter, dass Elliotts avanciertes Werk dort draußen unter einer Glocke von Morbidität und falscher Betroffenheit zu ersticken droht. Andererseits war das Wegschreiben für mich keine Option, zeugen doch schon der liebevolle Umgang mit seinem Vermächtnis nicht zuletzt von der schier unglaublichen Qualität und Universalität seiner Seelensuche.«

Eigentlich war mit Lars Brinkmanns Rezension zu »From A Basement To A Hill« aus Spex #271 nahezu alles gesagt. Das Vermächtnis des 2003 verstorbenen Elliott Smith schien ein jahr später aufgeteilt, die Vergangenheit zur Ruhe zu kommen. Anfang Mai veröffentlichte dann Domino Records die Doppel-CD/LP »New Moon« und eröffnete damit vier Jahre nach seinem Tod wieder die Diskussion über Smith und seine Rolle innerhalb des Songwriting. Dabei versammelt »New Moon« Stücke aus Smiths Schaffensphase 1995 bis 1997, jener Zeit, bevor er im Jahr 2000 mit »Figure 8« seinen vorläufigen Karrierehöhepunkt hatte – sofern Begriffe wie »Karriere« in Zusammenhang mit Smith überhaupt greifen.
    Das Booklet versammelt ausführliche Hommagen befreundeter Künstler, wie z.B. Larry Crane (Archivar und maßgeblich an der Entstehung dieser Werkschau beteiligt), Sam Coomes (Quasi), Christopher O’Riley und Rebecca Gates (The Spinanes), ein Teil der Erlöse aus der Zusammenstellung der 24 Stücke gehen an Outside In, eine soziale Einrichtung aus Portland, die obdachlose Jugendliche unterstützt.

Doch so harmonisch »New Moon« als Kompilation funktioniert, so schön die Erinnerung an diesen großen der jungen Songwriter-Riege Amerikas ist, so schal ist auch der Beigeschmack, dass es vermutlich nur eine Frage der Zeit ist, bis die nächste Schaffensphase Smiths en Detail abgearbeitet wird. Bis dahin ist »New Moon« eine würdige Ehrerbietung an eine Phase Smiths, die im kollektiven Gedächtnis längst in Vergessenheit geraten ist. Über den untenstehenden Link kann man die erste der beiden CDs in Gänze streamen.

AUDIO: Zum Albumstream

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.