Die Sphären von Diskurs, Musik und Kunst verknüpft

Schon der Hauptveranstaltungsort ist ungewöhnlich: Das »Elevate« Festival in Graz findet unterirdisch statt – in den Stollen unter dem Schloßberg, die als Luftschutzbunker angelegt wurden und heute durch einen futuristisch anmutenden Lift miteinander verbunden werden. Doch auch das Programm lässt das Festival aus der Masse hervorstechen. Denn nur selten gelingt es, die Sphären von Diskurs, Musik und Kunst so sinnbringend miteinander zu verknüpfen wie in Graz. Der Ansatz der Elevate-Macher ist dabei interdisziplinär: So treten zum Beispiel die gebuchten Musiker treten nicht nur einfach auf, sondern werden auch durch sogenannte »Music Talks« in das Vortragsprogramm eingebunden.

Das diesjährige Festival geht der Frage nach, welche Rolle soziale Bewegungen und zivile Initiativen in der heutigen Gesellschaft spielen und wie mit diesen Ideen ein Gesellschaftswandel erreicht werden kann. Das Diskursprogramm mit den Themenschwerpunkten »Change!«, »Mobilize!« und »Communicate!« wird von Aktivisten wie The Yes Men, Nnimmo Bassey und vielen weiteren gestaltet, zum musikalischen Line-up zählen unter anderem der Londoner Techno-Futurist Actress (im Bild), Christoph de Babalon, Joy Orbison und Mount Kimbie.

 


VIDEO: Elevate Festival – Trailer

Elevate Festival:
21.10.-26.10. A-Graz – Diverse Orte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.