Rauch & Hall statt Beats

austra
Foto — Katie Stelmanis von Austra bei einem Videodreh

*

Am 24. Mai stoppt das Electronic Beats Festival erneut auf seiner Europa-Tournee in Deutschland, um wie gewohnt im Kölner E-Werk zu gastieren. Nach dem äußerst gelungenen letztjährigen Line-up mit u.a. den Weirdo-Experimentalisten Animal Collective und der Hybridkunstgestalt Planningtorock, versucht das Festival erneut Fingerspitzengefühl für die zeitgeistigen Vorlieben des Publikums zu beweisen.

   Mit The Kills setzt man auf bewährte Kräfte, indem man das latente Aggressivität ausstrahlende Bonny und Clyde-Garage-Punk Duo Alison Mosshart und Jamie Hince in Zugpferd-Manier als Hauptact einsetzt. Ihnen zur Seite stehen die schwedischen Popkünstler Miike Snow und der Kitsuné-Nachwuchs Citizens!. Für weitere spannende Momente werden Austra und The Hundred in The Hands sorgen. Die kanadische Dark-Pop-Band Austra rund um Frontfrau Katie Stelmanis feierte 2011 mit dem Debütalbum Feel It Break ihren Durchbruch und brachte gemeinsam mit Zola Jesus das längst überfällige Gothic-Revival auf den Plan. Das Video zum Song The Beat And The Pulse verdeutlichte die angestrebte Ästhetik: Düstere Beats treffen auf ätherischen Operngesang, minimalistische Gesten auf Opulenz, Ebenmaß auf monströse Verunstaltung.

   The Hundred In The Hands hingegen sind gerade aus ihrem kleinen New-Yorker Studio hinaus und wieder auf die Bretter der Bühne hinauf gekrochen, mit neuem Material im Gepäck. Am 8. Juni werden Jason Friedman und Eleanore Everdell ihr zweites Studioalbum Red Night veröffentlichen; nach dem selbstbetitelten Debüt und einer weltweiten Tournee folgt ein weiterer Schritt in Richtung Konzeptkunst. Bereits ihr gemeinsames Online-Projekt – das Magazin THITH ZINE – deutete auf das Streben des Duos an einer eigenen Über-Ästhetik hin sowie auf den Wunsch, das gesamte Schaffen in einen pop-kontextuellen Rahmen einzuordnen. Mit Red Night wird dieser Versuch komplettiert und es bleibt mit Spannung zu erwarten, wie sich der neue, extrem verhallte und texturiert überlagernde Sound auf eine Bühne bringen lässt.

   Spex verlost 5×2 Plätze für das Festival.

*

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.