Kryptisches Wesen

planningtorock_doorway_videoVideo-Standbild: PlanningtorockDoorway

    Mit einem sehr ambitionierten Programm überrascht die diesjährige Ausgabe des Electronic Beats Festivals in Köln. Neben den verdienten Experimentatoren des Animal Collectives als Headliner haben die Macher des Telekom-Lifestyle-Programms auch Janine Rostron alias PLANNINGTOROCK verpflichtet. Die britische Künstlerin mit Wohnsitz in Berlin inszeniert sich als kryptisches Wesen, das keinem Geschlecht zuzuordnen und nicht einmal eindeutig als Mensch identifizierbar ist. In dem Video zu Doorway, dem Eröffnungsstück ihres neuen Albums W, erscheint sie doppelköpfig und mit einer Gesichtsmaske, die mit ihrer vorgewölbten Stirn und der gigantischen Nase entfernt an die Star-Trek-Spezies der Klingonen erinnert.

    »Wenn ich mich maskiere, dann um etwas zu zeigen, was vorher schon da war, die Realität anzureichern, mich auszuweiten«, erzählte Rostron unserem Autor Oskar Piegsa im Interview für die aktuelle Spex-Ausgabe. Die fortwährende Metamorphose sei die zentrale künstlerische Strategie Rostrons, schreibt Piegsa. Neben der visuellen Darstellung betreffe dies auch ihre Musik: Während ihr erstes Album Have It All launisch und wankelmütig gewesen sei, klinge W insgesamt düsterer und kohärenter.

    Beim Electronic Beats Festival teilen sich Animal Collective und Planningtorock die Bühne mit dem New Yorker Electropop-Duo Holy Ghost!, dem französischen Neo-Bossa-Projekt Nouvelle Vague sowie einem Überraschungsgast. Für den Abend im Kölner E-Werk verlosen wir 5×2 Eintrittskarten (Einsendeschluss: 14.05.).


VIDEO: PLANNINGTOROCK – Doorway

ELECTRONIC BEATS FESTIVAL
19.05. Köln — E-Werk
mit: Animal Collective, Nouvelle Vague, Planningtorock, Holy Ghost! & Special Guest

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.