Einige Anmerkungen zu und rund um Lykke Li

Lykke LiVor einigen Wochen kam also das erste LykkeLi-Album aus der Mailorder-Zentrale von Hot Stuff in Älmhult, Småland, Südschweden bei uns an – ein Traum aus beige und ocker verklebter Pappe mit fabelhafter Modefotografie von Markus Palmqvist (mehr auf den Seiten von Adamsky), unter der Art Direction von Sandberg & Timonen (zuvor Musikvideos für Robyn u.a. sowie Visuals für Madonnas »Confessions«-Tour). Und nachdem wir die Platte nun eine ganze Weile rauf und runter gehört haben, möchten wir dem Kanon (usw. usf.) über die tolle Popmusik darauf noch verschiedene Punkte hinzufügen:
» Ihr bürgerlicher Name, Timotei Zachrisson, ist noch besser – wenn auch sperriger – als Lykke Li.

» Als einziges Wort des Sleeve-Designs ist »L O V E« rot angestrichen. Wir vermuten, dass das Wort und die Farbe etwas miteinander zu tun haben müssen.

» Sie ist im Sternzeichen Fisch, Aszendent Skorpion geboren und 22 Jahre alt. Wenn wir an Astrologie und den ganzen Käse glauben würden, dann könnte man sich die Diagnose ihrer Himmels-Konstellation passend reden.

» Die schwedischen Chanteusen Robyn, Jenny Wilson, Victoria Bergsman und Lykke Li sind überhaupt erst seit Karen Dreijer Andersson denkbar – vermuten nicht wir, das meinte die ebenfalls schwedische El Perro del Mar gestern zu uns.

» Über das beste Lykke-Li-Stück – »Complaint Department« – hat bisher noch kaum jemand geschrieben: es ist ein elektronischer Popsong mit einem fein verzerrten Synthie-Sample und dem klugen Satz: »If you wanna complain / I’m not the complaint department«. Außerdem poltert zur Mitte eine fette Pauke los, weshalb man bei hoher Lautstärke kurz erschrocken zusammenzucken kann.

» Das Album wurde – man liest es oft – von Björn Yttling produziert. Das ist toll, allerdings wäre das Album vermutlich sowieso sehr toll geworden. Er hätte stattdessen ja mal seinem Bandkollegen Peter Morén etwas mehr helfen können

» Popjustice sind uns leider in Sachen genialer Witz-Platzierung zuvorgekommen.

» Nahaufnahmen der Amphetamin-Kolosse aus Lykkes neuem Video zu »I’m Good I’m Gone« gibt es hier.

» Das Video zu »I’m Good, I’m Gone« ist ziemlich brilliant und die Amphetamin-Kolosse darin sehen wie folgt aus:

» Das Album »Youth Novels« kommt irgendwann im Sommer ganz offiziell in Deutschland auf den Markt und … Ach, wer schert sich schon darum, wenn es in der Zwischenzeit zwei neue Songs von Lily Allen gibt???

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.