Ein Aufruf zum respektvollen Umgang mit Musik

e Kampagne ist, sie hat neben Imagebildung und Konsumentenbindung ein heheres Anliegen. Under dem Motto "NO copy protection – respect the music" versieht das Berliner Label ab sofort alle seine Veröffentlichungen mit einem eben dieses ausdrückenden Logo (siehe Abbildung). Lassen wir – weil es uns gefällt – einfach die Pressemitteilung sprechen. *Werbemodus an* "Mit Musik lässt sich vielerlei anstellen. Man kann sie hören, einmal, zweimal, immer wieder. Man kann dies allein tun oder mit Freunden. Man kann seine Lieblingsmusik auch ver-schenken. Dann bekommt man vielleicht selbst Musik geschenkt, solche, die man noch gar nicht kennt und auf die man sonst nie gestoßen wäre. Dann kann man sich tagsüber im Plattenladen, zuhause oder abends im Club darüber unterhalten. Denn Musik ist Kultur. Und Kultur ist Leben. Deshalb erscheint fortan ein neues Logo auf den !K7-Veröffentlichungen: "NO copy protection – respect the music." Damit klar ist, dass man eine der CDs gekauft hat, die man so nutzen kann, wie man es möchte. Und damit klar ist, dass gute Musik einen Anspruch hat – den Anspruch, mit Respekt behandelt zu werden. "NO copy protection" ist ein Zeichen dafür, dass es eine wechselseitige Loyalitität zwischen dem Käufer und dem Label gibt. Dalles in Ordnung ist zwischen uns. Das alte Lied vom wechselseitigen Geben und Nehmen bekommt eine neue Strophe: Copy protection kills customer relationship. Und mit "NO copy protection" einen neuen Chorus. Denn nur derjenige, dem Respekt entgegengebracht wird, nimmt selbst Rücksicht. Musik ist wertvoll. Wer sie liebt, behandelt sie dementsprechend: mit Respekt. Vertrauen ist gut. Nichts ist besser." Schön gesagt. "Werbemodus aus* Nachahmen erwünscht.

Irgendwie vorbildlich. Auch wenn die aktuelle Kampagne von !K7 Records (Heimat unzähliger DJ-Kicks-Compilations, von Terranova, Kruder & Dorfmeister, Funkstörung, etc. pp.) natürlich eine Kampagne ist, sie hat neben Imagebildung und Konsumentenbindung ein heheres Anliegen. Under dem Motto "NO copy protection – respect the music" versieht das Berliner Label ab sofort alle seine Veröffentlichungen mit einem eben dieses ausdrückenden Logo (siehe Abbildung). Lassen wir – weil es uns gefällt – einfach die Pressemitteilung sprechen. *Werbemodus an* "Mit Musik lässt sich vielerlei anstellen. Man kann sie hören, einmal, zweimal, immer wieder. Man kann dies allein tun oder mit Freunden. Man kann seine Lieblingsmusik auch ver-schenken. Dann bekommt man vielleicht selbst Musik geschenkt, solche, die man noch gar nicht kennt und auf die man sonst nie gestoßen wäre. Dann kann man sich tagsüber im Plattenladen, zuhause oder abends im Club darüber unterhalten. Denn Musik ist Kultur. Und Kultur ist Leben. Deshalb erscheint fortan ein neues Logo auf den !K7-Veröffentlichungen: "NO copy protection – respect the music." Damit klar ist, dass man eine der CDs gekauft hat, die man so nutzen kann, wie man es möchte. Und damit klar ist, dass gute Musik einen Anspruch hat – den Anspruch, mit Respekt behandelt zu werden. "NO copy protection" ist ein Zeichen dafür, dass es eine wechselseitige Loyalitität zwischen dem Käufer und dem Label gibt. Dalles in Ordnung ist zwischen uns. Das alte Lied vom wechselseitigen Geben und Nehmen bekommt eine neue Strophe: Copy protection kills customer relationship. Und mit "NO copy protection" einen neuen Chorus. Denn nur derjenige, dem Respekt entgegengebracht wird, nimmt selbst Rücksicht. Musik ist wertvoll. Wer sie liebt, behandelt sie dementsprechend: mit Respekt. Vertrauen ist gut. Nichts ist besser." Schön gesagt. "Werbemodus aus* Nachahmen erwünscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.