In Südafrika wird die Kinderserie "Sesamstrasse" ab der nächsten zur Ausstrahlung kommenden Fernsehstaffel ihrem Bildungsauftrag in ganz besonderer Weise gerecht und eine mit HIV infizierte Figur einführen.
Damit, so Bildungsministerium, lokale Produzenten und US-amerikanische Entwicklungbehörde wolle man schon bei Kindern im Vorschulalter eine "offene Diskussion über Sexualität, aber auch ein Bewusstsein für den Tod" schaffen. Seit zwei Jahren wird die "Sesamstrasse" in Südafrika ausgestrahlt und erreicht dort hauptsächlich Kinder, die keinen Zugang zu klassischen Bildungsstrukturen haben. Von den 11% der Bevölkerung, die mit HIV infiziert sind, zählt man allein 250.000 Kinder unter 15 Jahren.