DMX will gegen Trayvon-Martin-Schützen boxen

DMX vor zehn Jahren
Earl Simmons alias DMX vor zehn Jahren

Was würde Guy Debord dazu sagen? George Zimmerman, der Trayvon Martin erschoss, wird am US-Pendant des »Promi-Boxen« teilnehmen – und sein Gegner wird aller Voraussicht nach der Rapper DMX sein.

Nach dem fragwürdigen Freispruch vom Vorwurf des Mordes und Totschlags an dem unbewaffneten schwarzen Jugendlichen, also nach dem Versagen des Rechtsstaats und all den folgenden Diskussionen über die fortwährende Ungleichheit innerhalb der USA, nach dem Barack Obama sagte, er selbst hätte Martin sein können, regelt die Gesellschaft des Spektakels die Sache nun selbst. Letzten Freitag wurde bekannt, dass Zimmerman – sicherlich hoch vergütet – vor laufender Kamera in den Ring steigen will, um gegen einen noch zu ermittelnden Gegner zu boxen.

Willige konnten sich unter der Adresse fightgeorge@hotmail.com bewerben. Unter anderem meldete der Rapper The Game sein interesse an. Jetzt hat anscheinend sein Kollege DMX den Zuschlag bekommen. Er verhandelt bereits mit den Kampfveranstaltern, bislang konnte man sich noch nicht auf eine Gage für den zum Teil karitativen Event einigen. Auf der Klatschseite TMZ.com lässt sich Earl Simmons alias DMX aber schon einmal wie folgt zitieren: »I am going to beat the living f**k out him … I am breaking every rule in boxing to make sure I f**k him right up.«

Brot und Spiele …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.