DJ /rupture

DJ RuptureGerade erst veröffentlichte der New Yorker Produzent Jace Clayton alias DJ /rupture mit »Uproot« eine der drückendsten Compilations des Jahres 2008, schon erscheint sein neues Album: Gemeinsam mit dem Gitarristen Andy Moor veröffentlicht er in Kürze »Patches«, das Album wird gleichzeitig die erste Veröffentlichung ihres Labels Unsuitable Records sein. Moor (besser bekannt von seinen Arbeiten mit der niederländischen Punkband The Ex) und DJ /rupture nahmen »Patches« im vorigen Jahr während einer gemeinsamen Europa-Tour auf. Dabei wurden die 16 Instrumental-Stücke während spontanen, improvisierten Sessions in Amsterdam, Nancy, Reims, Orleans und Tourcoing aufgezeichnet. Rupture sampelte sich für diese düstere Platte ein wenig durch die Popmusik-Historie:

    Der britische Dubstep-Produzent Skream wird dabei ebenso durch den Sampler gejagt wie Krazy Kuts, Timbaland, Diana Ross, Tracy Chapman und Steve Reich. Zwischen die teils soften Easy-Listening-Tronica und tiefschwarzen Dubstep-Gerüsten DJ /ruptures lötet Moor extrem verzerrte Gitarrenbretter,

    Abschlussbemerkung: DJ /rupture betreibt das äußerst lesenswerte Blog »Mudd Up!«, in dem er regelmäßig Einblicke in die globale Pop-Welt gibt.

STREAM: DJ /rupture – Cumbia Mix for Ghetto Palms

DJ /rupture & Andy Moor – Patches:
01. Hot Pink Orleans
02. Sometimes It Can Be Hard To Breathe
03. Chisanga
04. Ella Speed
05. The Sheep Look Up
07. Jimmy Rogers
08. Broken Minded
09. Mateso
10. Nawura
11. Our Enemies Have Watches But We Have Time
12. Is It Goin
13. David’s Weather
14. Mercury Shake
15. Tidal
16. Tracy

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here